Freitag, 20. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
13. Januar 2014

Zweitlinienbehandlung des Glioblastoms: APG101 zeigt signifikante Verlängerung des Gesamtüberlebens in Biomarker-positiven Patienten/ prädiktiver epigenetischer Biomarker identifiziert

Das biopharmazeutische Unternehmen Apogenix GmbH gab heute den erfolgreichen Abschluss der Phase II-Wirksamkeitsstudie mit APG101 zur Zweitlinienbehandlung des Glioblastoms bekannt. Alle Endpunkte der kontrollierten, randomisierten Studie, die die Wirksamkeit und Sicherheit von APG101 in Kombination mit Strahlentherapie mit einer alleinigen Strahlentherapie verglich, wurden erreicht oder übertroffen. Während der bis zu zwei Jahren andauernden Behandlung mit APG101 wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen beobachtet, die im Zusammenhang mit der Substanz standen, wodurch das ausgezeichnete Sicherheitsprofil sowie die sehr gute Verträglichkeit von APG101 untermauert werden. Der primäre Studienendpunkt - progressionsfreies Überleben nach sechs Monaten (PFS6) - wurde mit statistischer Signifikanz erreicht. 

Der prozentuale Anteil von Patienten, die PFS6 erreichten, war im Vergleich zur Kontrollgruppe um das Fünffache erhöht. Besonders von APG101 profitierten die Patienten, in deren Tumoren ein neu identifizierter epigenetischer Biomarker nachweisbar war, der mit dem CD95-Liganden - dem Target-Molekül von APG101 - assoziiert ist. Die Studie zeigte eine statistisch signifikante (p=0,003) Verlängerung des Gesamtüberlebens bei Biomarker-positiven Patienten, die mit APG101 behandelt wurden; das mediane Gesamtüberleben betrug 16,1 Monate bei diesen Patienten, im Vergleich zu 6,5 Monaten bei den Patienten, die nur mit Strahlentherapie behandelt wurden. Dieser Biomarker wird in nachfolgenden klinischen Studien und weiteren Indikationen validiert werden.
 
Derzeit wird an der Entwicklung eines diagnostischen Begleittests zur Identifizierung von Patienten, die voraussichtlich am besten auf eine Behandlung mit APG101 ansprechen werden, gearbeitet. Apogenix arbeitet eng mit den Zulassungsbehörden EMA und FDA zusammen, um die klinische Entwicklungsstrategie für eine baldige Zulassung von APG101 zur Behandlung des Glioblastoms festzulegen.
 
Dr. Thomas Höger, Chief Executive Officer der Apogenix GmbH, wird eine Zusammenfassung der Daten bei der Biotech Showcase(TM) Konferenz in San Francisco präsentieren. Der Vortrag findet am Dienstag, dem 14. Januar, um 16:00 Uhr Ortszeit im Parc 55 Wyndham San Francisco - Union Square statt.

Quelle: Apogenix
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs