Donnerstag, 21. Juni 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
08. März 2018

Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen in der Kombinationstherapie mit Daratumumab beim Multiplem Myelom

Am 15.02.2018 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) seinen Beschluss zu dem Dossier von Daratumumab (Darzalex©), zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit Multiplem Myelom, für folgende Indikationen veröffentlicht: Daratumumab als Kombinationstherapie und Daratumumab als Monotherapie.
Anzeige:
 
 
Basierend auf den beiden Studien CASTOR und POLLUX hat der G-BA einen Hinweis für einen beträchtlichen Zusatznutzen festgestellt (1). Die Daten beider Studien zeigten unter Daratumumab ein verbessertes progressionsfreies Überleben und eine Verringerung des Krankheitsprogressions- oder Todesfallrisikos im Vergleich zum Versorgungsstandard* (2,3)                                        
 
Der G-BA bewertet den statistisch signifikanten Vorteil für das Gesamtüberleben durch die Kombinationstherapie als moderate Verlängerung der Lebensdauer. Im Interventionsarm zeigten sich keine Unterschiede bei der Rate der Therapieabbrüche aufgrund von unerwünschten Ereignissen (1).
 
Aus Sicht des G-BA zeigt Daratumumab einen klaren Gesamtüberlebensvorteil. Die Sicherheitsergebnisse zeigen keinen negativen Effekt auf die Lebensqualität und führen somit nicht zur Herabstufung des Zusatznutzens (1).
 
In der Monotherapie sieht der G-BA den Zusatznutzen als (derzeit) nicht belegt an, diese Wertung ist nicht zu verwechseln mit der Bewertung „kein Zusatznutzen“. Sie bedeutet vielmehr, dass die vorgelegte aussagekräftige Evidenz weiter ausgebaut werden muss, um den für den G-BA erforderlichen Nachweis zu erbringen.

* CASTOR (DVd vs. Vd): multizentrische, randomisierte, offene, aktiv kontrollierte Phase-III-Studie; POLLUX (DRd vs. Rd): multizentrische, randomisierte, offene Phase-III-Studie
Janssen
Literatur:
(1) Tragende Gründe zum Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V – Daratumumab (neues   Anwendungsgebiet; Neubewertung eines Orphan Drugs nach Überschreitung der 50 Mio. Euro Grenze). Abgerufen am 21.2.2018. Verfügbar unter: https://www.g-ba.de/downloads/40-268-4804/2018-02-15_AM-RL_XII_Daratumumab_D-310_TrG.pdf
(2) Dimopoulos MA et al. N Engl J Med 2016;375(14):1319-1331
(3) Palumbo MD et al. N Engl J Med 2016;375(8):754-766
 
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2018