Donnerstag, 17. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
05. Februar 2016

Zusammenhang zwischen Rosacea und Gliomen?

Die Pathogenese der Hauterkrankung Rosacea ist noch nicht hinreichend aufgeklärt, man geht davon aus, dass verstärkte Aktivität einer Matrix-Metalloproteinase vorliegt. Gliome machen 80% der Primärtumoren im ZNS aus, auch bei dieser Entität sind bestimmte Matrix-Metalloproteinasen hochreguliert. In einer dänischen Kohortenstudie wiesen in einer Referenzpopulation mit knapp 5,5 Millionen Personen 68.372 eine Rosacea auf.

Anzeige:
 
 

20.934 Menschen innerhalb der Referenzpopulation entwickelten in der Zeit von 1997 bis 2011 ein Gliom, davon 184 Personen mit Rosacea. Die Inzidenzrate (95% CI) eines Glioms lag bei 3,34 (3,30-3,39) in der Referenzpopulation und bei 4,99 (4,32-5,76) bei Patienten mit Rosacea.

In dieser Nationalen Kohorte war eine Rosacea signifikant mit einem erhöhten Glliomrisiko behaftet. Die Matrix-Metalloproteinasen-Mechanismen müssen genauer untersucht werden, folgern die Autoren, und bei Rosacea-Patienten auf mögliche neurologische Symptome geachtet werden.
(übers. v. ab)

Literatur:

Egeberg A, Hansen PR, Gislason GH, Thyssen JP. Association of Rosacea With Risk for Glioma in a Danish Nationwide Cohort Study. JAMA Dermatol. 2016, PubMedID: 26818473
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=26818473

 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017