Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
10. November 2016

Tumor-infiltrierende Lymphozyten beim Mammakarzinom: Variationen und Ausmaß

Der Nachweis von Tumor-infiltrierenden Lymphozyten (TILs) ist ein prognostischer Faktor beim Mammakarzinom. In diesem Zusammenhang haben Wissenschaftler aus den USA es sich zur Aufgabe gemacht, mittels systematischen Reviews die mediane Prozentzahl an Brustkrebspatientinnen mit keinem, mittlerem oder hohem Level an TILs zu bestimmen und die Variationen in lymphatischen Zellgruppen unter den Subtypen des Mammakarzinoms zu erfassen.
In die Analysen wurden 15 Studien mit 13.914 Patientinnen eingeschlossen. Im Median zeigte sich bei 11% (Spannweite: 5%-26%) der Mammakarzinome ein Lymphozyten-prädominanter Brustkrebs (lymphocyte-predominant breast cancer (LPBC)), für rund 16% der Tumore konnten keine TILs nachgewiesen werden. Triple-negative (TN) Mammakarzinome hatten die höchste Inzidenz an LPBC (20%; Spannweite: 4%-37%). Diese ist ähnlich wie bei HER2*-positiven Tumoren mit entweder HR**+ oder HR- (16%; Spannweite: 11%-24%). HR+/HER2- Mammakarzinome zeigten die niedrigste Inzidenz an LPBC (6%; Spannweite: 3%-12%). CD8+ T-Zell Infiltrate, hinweisend auf Typ 1 Immunität, wurden bei 48% (Spannweite: 32%-80%) aller Mammakarzinome gefunden, ähnlich wie bei  TN-Erkrankungen (60%; Spannweite: 40%-91%) und denen mit HER2+ (61%; Spannweite, 40%-83%). Bei HR+ Tumoren waren es 43% CD8+ TIL (Spannweite: 30%-73%). Die höchsten Level an FOXP3+cells wurden bei TN (70%; Spannweite, 65%-76%) und HER2+ Mammakarzinomen (67%; Spannweite, 61%-74%) entdeckt.

Fazit: Sowohl das Ausmaß als auch der Phänotyp der Immunantwort variieren zwischen den einzelnen Subtypen beim Mammakarzinom. Ein besseres Verständnis über die verschiedenen Variationen der Tumorinfiltrate wäre für die Entwicklung von immunbasierten Therapien hilfreich.

(übs. v. Red.; siko)

* HER2 = human epidermal growth factor receptor 2
** HR = Hormonrezeptor
JAMA Oncology
Literatur:
Stanton SE, Adams S, Disis ML et al.
Variation in the Incidence and Magnitude of Tumor-Infiltrating Lymphocytes in Breast Cancer Subtypes. A Systematic Review
JAMA Oncol. 2016;2(10):1354-1360. doi:10.1001/jamaoncol.2016.1061
http://jamanetwork.com/journals/jamaoncology/article-abstract/2529697
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs