Montag, 11. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
09. August 2016

Systemische RCC-Therapie: Über den Progress hinaus behandeln?

Die Behandlung über eine Progression hinaus sei eine valide Strategie in der Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms, betonte Manuela Schmidinger, Wien, in einem Vortrag (1).
Im Falle eines progredienten metastasierten Nierenzellkarzinoms gebe es Argumente sowohl für als auch gegen die Fortsetzung einer medikamentösen Therapie. Die Behandlung nach Progression könne in einer Reihe von Situationen gerechtfertigt sein, argumentierte Schmidinger:

In erster Linie müsse die Verträglichkeit der betreffenden Behandlung akzeptabel und ein klinischer Nutzen nachweislich gegeben sein. Außerdem nannte Schmidinger eine Anzahl von Voraussetzungen für die Fortsetzung der Behandlung:

·         Es solle eine klinische Notwendigkeit für eine Fortsetzung der Therapie bestehen (z. B. wenn Symptome nach Unterbrechung der Therapie wieder auftreten).
·         Die Progression schreite langsam fort, sodass keine dringende Notwendigkeit vorliege, die Substanzklasse zu ändern.
·         Liege eine gemischte Response auf ein Medikament vor (d.h. eine effektive Kontrolle einiger Abschnitte der Krankheit oder eines größeren Teils der Metastasen), so gebe es keinen Grund, die Therapie mit dem betreffenden Medikament nicht fortzusetzen, vielleicht mit einer zusätzlichen lokalen Behandlung derjenigen Manifestationen, die nicht ausreichend ansprechen (z.B. eine stereotaktische Radiotherapie bei Hirnmetastasen) (2, 3).
·         Treffe eine der oben genannten Situationen zu und stünden alternative Medikamente nur eingeschränkt zur Verfügung oder seien die Ressourcen begrenzt, so würde die Fortsetzung der Behandlung trotz Progression eine sinnvolle Option darstellen.
Novartis (novartisoncology.news)
Literatur:
(1) When to Treat Beyond Progression with Systemic Therapies?; 11th European International Kidney Cancer Symposium at Barcelona; April 30, 2016.
(2) Sobanska K et al. Eur Rev Med Pharmacol Sci 2016; 20: 166-73.
(3) Ippen FM et al. J Oncol 2015, Nov 19 [Epub ahead of print, DOI 10.1155/2015/636918].
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017