Samstag, 16. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
21. August 2013

Schmerzmanagement in der Pflege: Kitteltaschenkarte für Pflegekräfte wieder erhältlich

Die handliche Kitteltaschenkarte "Schmerzmanagement in der Pflege" steht Pflegekräften ab sofort wieder als praktische Unterstützung im Pflegealltag zur Verfügung. Der Schmerzspezialist Mundipharma hat diese in leicht geänderter Form herausgebracht, nachdem die erste Auflage nach kurzer Zeit vergriffen war.

Anzeige:
 
 

Pflegekräfte werden immer wieder mit dem Thema "Schmerz" konfrontiert, im ambulanten Dienst genauso wie im Altenheim oder Krankenhaus. Die Selbstständigkeit und Lebensqualität von Patienten mit Schmerzen sind stark eingeschränkt, was ihre Pflege erschwert. Schmerzen zu erkennen, zu messen und zu dokumentieren sowie den Arzt über den Zustand des Patienten zu informieren, sind alltägliche Aufgaben von Pflegekräften. Sie sind aufgrund ihrer Nähe zum Patienten meist der erste Ansprechpartner bei Schmerzen.

Die Kitteltaschenkarte bietet eine schnelle Orientierung und praktische Hilfe bei Fragen zum Schmerzmanagement. Inhalte der Vorderseite sind: die Aufgaben der Pflege bei der Schmerztherapie, Schmerzmessung und -dokumentation, Fragen an den Patienten zur Schmerzerfassung, Anzeichen von Schmerzen bei Demenzkranken sowie Situationen, bei denen Schmerzen ausgelöst werden können. Auf der Rückseite finden sich Informationen über die medikamentöse Schmerztherapie. Erläutert werden die Prinzipien einer Opioidtherapie, wie die orale Gabe, die Verordnung von Retardpräparaten und das Festlegen eines verbindlichen Einnahmeschemas (1,2). Zudem helfen Hinweise zur Beurteilung der medikamentösen Schmerztherapie Pflegekräften, die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Therapie eines Patienten einzuschätzen. Sollte zum Beispiel die Schmerzlinderung nicht ausreichend sein, enthält die Karte Tipps für das Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

Die Kitteltaschenkarte kann von Pflegekräften unter www.mundipharma.de (Schmerztherapie/Service/Infomaterial) oder über die Service-Faxnummer des Mundipharma Infocenters 06431/701-433 kostenlos angefordert werden.

Literaturhinweise:
(1) Freye E. Opioide in der Medizin. 8. Aufl., Springer Verlag 2010, S. 130
(2) Osterbrink J. & Stiehl M., Der Schmerzpatient in der Pflege, ComMed Basel 2004

Quelle: Mundipharma
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017