Mittwoch, 13. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
06. Dezember 2013

Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie 2013 erstmals verliehen

Die Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft (PSO), der Verein für Fort- und Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO e. V.) sowie die Familie Schwarz haben am 22.11.2013 erstmals den Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie vergeben. Preisträgerinnen 2013 sind Hilke Rath und Sigrun Vehling, beide vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Hamburg.

Die Arbeit von Dipl.-Psych. Sigrun Vehling trägt den Titel "Receiving palliative treatment moderates the effect of age and gender on demoralization in patients with cancer" und untersucht in einer methodisch hochwertigen Studie die Einflussfaktoren für die Entstehung psychischer Folgeprobleme insbesondere der Demoralisierung bei Patienten in der palliativen Behandlung. Die Ergebnisse geben wichtige Hinweise für die psychosoziale Betreuung.
 
Die Arbeit von Dipl.- Psych. Hilke Rath mit dem Titel "Work-related predictors of not returning to work after inpatient rehabilitation in cancer patients" untersucht den bisher wenig beforschten Bereich der beruflichen Wiedereingliederung von Krebspatienten. Hierzu wurden in komplexen Analysen Einflussfaktoren identifiziert, die die berufliche Wiedereingliederung erschweren. Die Ergebnisse dieser Studie leisten einen wichtigen Beitrag zur gezielten Planung und Förderung der beruflichen Rehabilitation von Krebspatienten. Die Studien beider Preisträgerinnen sind in international hochrangigen Fachzeitschriften publiziert worden, die Auswahl der Preisträger erfolgte über ein externes Gutachterverfahren.
 
Der Reinhold-Schwarz-Förderpreis wird zu Ehren von Prof. Dr. med. Dipl.-Soz. Reinhold Schwarz, Professor für Sozialmedizin, Universität Leipzig, (1946 - 2008) ausgelobt. Reinhold Schwarz war einer der Pioniere auf dem Gebiet der Psychoonkologie in Deutschland und gab wichtige Impulse für die Entwicklung der Psychosozialen Onkologie. Er bemühte sich insbesondere um die Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und war Mitbegründer und bis zu seinem Tod wissenschaftlicher Leiter der Weiterbildung Psychosoziale Onkologie. Die Preisverleihung des Reinhold-Schwarz-Förderpreises erfolgte im Rahmen der 12. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. in Dresden. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 € dotiert und wird jährlich ausgeschrieben.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie, Deutsche Krebsgesellschaft
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017