Freitag, 18. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
16. März 2016

Psychoonkologie: Reinhold-Schwarz-Förderpreis 2016 ausgeschrieben

Der Reinhold-Schwarz-Förderpreis 2016 wird von der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft (PSO), des Vereins für Fort- und Weiterbildung in der Psychoonkologie (WPO e. V.) sowie der Familie Schwarz ausgeschrieben. Der Preis dient der Förderung der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Psychoonkologie.

Anzeige:
 
 

Prof. Dr. med. Dipl.-Soz. Reinhold Schwarz, Professor für Sozialmedizin, Universität Leipzig, (1946 - 2008) war einer der Pioniere auf dem Gebiet der Psychoonkologie in Deutschland. Aufgrund seiner Verdienste wurde er auf Initiative der PSO sowie der Familie Schwarz als Namensgeber für diesen Preis ausgewählt, da er sich Zeit seines Lebens um die Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bemüht hat. Es war immer sein Anliegen, junge Menschen für die Arbeit mit Krebspatientinnen und -patienten zu gewinnen und hochqualifiziertes therapeutisches und wissenschaftliches Arbeiten zu gewährleisten.

Vergabekriterien

Die PSO und die WPO e.V., vertreten durch die jeweiligen Vorstände, vergeben den mit 3.000 € dotierten Reinhold-Schwarz-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Für den Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie können sich Personen bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 40 Jahre sind. Gefördert werden sollen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die eine herausragende Originalarbeit (bereits publiziert oder zur Publikation angenommen) als Erstautorin bzw. -autor vorlegen. Bewertungskriterien sind die Nähe zum Fach Psychosoziale Onkologie, die methodische Qualität sowie inhaltliche und/oder methodische Originalität der Arbeit.

Modalitäten

Für die Bewerbung ist das Bewerbungsformular, die Originalarbeit sowie eine schriftliche  Zusammenfassung der wissenschaftlichen Arbeit (max. 2 Seiten) vorzulegen. Der Bewerbung ist ein Lebenslauf beizufügen. Alle Unterlagen sind per Mail (reinhold-schwarz-preis@wpo-ev.de) als PDF-Dateien einzureichen. Die Gesamtgröße pro Mail sollte 20 MB nicht überschreiten. Die eingereichten Arbeiten werden von einem unabhängigen Gutachtergremium begutachtet. Die Verleihung erfolgt durch je einen Vertreter des PSO- sowie WPO-Vorstandes und durch ein Mitglied der Familie auf der Jahrestagung der PSO (06.-10.10.2016, in Hannover).

Einreichungsfrist: bis 30.04.2016
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Weiterbildung Psychosoziale Onkologie, www.wpo-ev.de

 

Deutsche Krebsgesellschaft
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017