Montag, 23. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
08. Juni 2016

Prostatakarzinom: BAY-1841788 wird in ARASENS-Studie getestet

Bayer und das pharmazeutische Unternehmen Orion Corporation aus Espoo (Finnland) erweitern das globale klinische Entwicklungsprogramm für den neuartigen Androgenrezeptor-Antagonisten BAY-1841788 (ODM-201) bei Prostatakrebs. In der neuen klinischen Phase-III-Studie ARASENS soll der Einsatz von BAY-1841788 bei Männern untersucht werden, die wegen eines neu diagnostizierten metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms (mHSPC) eine Hormontherapie als Behandlung der ersten Wahl erhalten.
Der Entwicklungskandidat der beiden Firmen wird in Kombination mit der Standardtherapie (Androgendeprivation) und dem Chemotherapeutikum Docetaxel verabreicht. BAY-1841788 (ODM-201) ist ein in der Entwicklung befindlicher, oral wirksamer Androgenrezeptor-Antagonist mit einzigartiger chemischer Struktur. Er soll das Wachstum von Krebszellen dadurch hemmen, dass er mit hoher Affinität an den Androgenrezeptor bindet und die Funktion des Rezeptors blockiert. Die Substanz befindet sich derzeit außerdem in Phase III der klinischen Entwicklung (ARAMIS-Studie) bei Hochrisikopatienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakrebs (nmCRPC). Die neue Studie ARASENS wird voraussichtlich gegen Ende 2016 mit der Patientenrekrutierung beginnen.

"Die Behandlungsoptionen für Patienten mit fortgeschrittenem, kastrationsresistentem Prostatakrebs haben sich in den letzten Jahren stark verbessert – aber in den früheren Stadien der Krankheit, wenn der Tumor bereits metastasiert aber noch hormonsensitiv ist, waren in den letzten Jahren nicht viele Fortschritte zu verzeichnen. Neue Behandlungsansätze sind dringend erforderlich, um das Fortschreiten der Krankheit zu verzögern und die Überlebensraten zu verbessern", sagte Dr. Jörg Möller, Mitglied des Executive Committee der pharmazeutischen Division der Bayer AG und Leiter der Entwicklung. "Bayer engagiert sich aktiv in der Forschung zum Thema Prostatakrebs, und ARASENS ist die aktuellste in einer langen Reihe von Studien, mit denen wir die Behandlungsoptionen für Patienten in fortgeschrittenen Stadien der Krankheit untersuchen wollen."
 
Bayer
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs