Montag, 23. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
21. Juli 2016

Europäisches Patent für den Einsatz von APG101 zur Behandlung der myelodysplastischen Syndrome

Das auf Immunonkologie spezialisierte biopharmazeutische Unternehmen Apogenix AG gab heute bekannt, dass das Europäische Patentamt ihm das Patent für den Einsatz von CD95-Ligand-Inhibitoren wie APG101 zur Behandlung der myelodysplastischen Syndrome (MDS) erteilt hat. Das Patent sichert Apogenix die exklusiven Rechte für diese Anwendung bei transfusionsabhängigen MDS-Patienten mit niedrigem bis intermediärem Risikoprofil bis Juli 2033.
Anzeige:
 
 
Während Apogenix bereits über ein umfangreiches APG101-Patentportfolio verfügt, das Substanz und Herstellungsverfahren sowie die Behandlung von Glioblastom-Patienten schützt, ist dieses Patent das erste, das den klinischen Einsatz des Wirkstoffkandidaten bei MDS-Patienten abdeckt.

"Die Erteilung dieses zusätzlichen Patents für APG101 ist eine erneute Bestätigung unseres innovativen Wirkstoffkonzepts und stärkt den Patentschutz unseres am weitesten entwickelten Arzneimittelkandidaten", sagte Dr. Thomas Höger, CEO von Apogenix. "In Anbetracht der positiven Ergebnisse der kürzlich abgeschlossenen Phase I-Studie mit MDS-Patienten wird Apogenix nun die klinische Entwicklung von APG101 zur Behandlung der bisher nur unzureichend therapierbaren MDS-Erkrankung weiter vorantreiben".

Die kürzlich abgeschlossene Phase I-Studie evaluierte den Einsatz von APG101 zur Behandlung transfusionsabhängiger MDS-Patienten mit niedrigem bis intermediärem Risikoprofil und konnte sowohl eine gute Verträglichkeit sowie die Aktivität der Substanz belegen: APG101 stimulierte die Erythropoese und führte zu einer deutlichen Verringerung der Transfusionshäufigkeit in dieser Patientenpopulation. Apogenix bereitet momentan weiterführende Phase II-Studien zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von APG101 in der MDS-Therapie vor.
Apogenix
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs