Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
12. Mai 2014

Oncoforum Urology: Praxisrelevante Erkenntnisse für Uro-Onkologen

Bereits zum sechsten Mal präsentiert Astellas Pharma in 2014 die Veranstaltungsreihe Oncoforum Urology. Aufgrund des großen Erfolges in den vergangenen Jahren werden die Fortbildungen diesmal gleich in sechs Städten angeboten: Die Auftaktveranstaltung findet am 30. August 2014 in Berlin statt, gefolgt von Oncoforen in Hannover am 18. Oktober 2014 sowie in Köln am 25. Oktober 2014, erstmalig in Stuttgart am 08. November 2014 sowie in Dresden und Frankfurt parallel am 22. November 2014. Im Fokus der sechs Fortbildungsveranstaltungen stehen erneut die aktuellen Erkenntnisse zur Diagnostik und Therapie urologischer Karzinome. Ziel des Oncoforum Urology ist es, praxisrelevante Erkenntnisse internationaler urologischer und onkologischer Kongresse auszuwerten und diese den teilnehmenden uro-onkologisch tätigen Ärzten komprimiert zu präsentieren.

Anzeige:
 
 

Mit dem europaweit stattfindenden Oncoforum Urology leistet Astellas Pharma bereits seit 2009 einen entscheidenden Beitrag zur Weiterbildung von onkologisch tätigen Urologen. Auch in diesem Jahr haben ausgewiesene Experten, die sogenannten Oncoforum-Reporter, im Auftrag des Oncoforums auf den relevanten urologischen und onkologischen Tagungen Vorträge und Poster begutachtet. Diese wurden nach einem Scoring-System bewertet und die wichtigsten Abstract-Daten für die Teilnehmer des Oncoforum Urology anschaulich zusammengefasst.
 
Vorgestellt werden diesmal wieder neueste medizinische Erkenntnisse zu den großen urologischen Tumorentitäten Harnblasen- und Nierenzellkarzinom, Hodentumor, Peniskarzinom sowie Prostatakarzinom. Neben der Diagnostik und der lokalen bzw. systemischen Therapie werden dabei außerdem Entwicklungen im Bereich der Psychoonkologie näher betrachtet.
 
"Der Fortschritt auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie urologischer Karzinome ist rasant und gerade die auf den internationalen Kongressen vorgestellten Erkenntnisse sind kaum mehr zu überblicken. Im Praxisalltag ist es zeitlich unmöglich, alle relevanten Tagungen zu besuchen", so die wissenschaftlichen Leiter der sechs Veranstaltungen, Prof. Kurt Miller (Berlin), Prof. Axel S. Merseburger, Prof. Markus A. Kuczyk, Dr. Stefan Conrad (Hannover), Prof. Axel Heidenreich, Prof. Patrick Bastian (Köln), Prof. Andres J. Schrader, Prof. Arnulf Stenzl (Stuttgart), Prof. Manfred Wirth (Dresden), Prof. Axel Haferkamp und Dr. David Schilling (Frankfurt). "Das Oncoforum Urology ist daher eine gute Möglichkeit, sich in komprimierter Form über die wichtigsten uro-onkologischen Forschungsergebnisse  zu informieren. Wir freuen uns, die Ärzte mit dieser in Deutschland einzigartigen Veranstaltungsreihe wieder bei ihrer Fort- und Weiterbildung zu unterstützen und sind gespannt auf einen interessanten Meinungsaustausch." Allgemeine Informationen über das Forum sowie zur Veranstaltungsreihe erhalten Interessierte auf der Internetseite www.oncoforum.org.

Quelle: Astellas
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs