Mittwoch, 13. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
24. Juli 2014

Nilotinib-Studien-Updates bestätigen: Besseres Outcome, längeres Gesamtüberleben, Chance auf therapiefreies Leben wächst

Aktuelle Studien-Updates bestätigen wiederholt die Überlegenheit von Tasigna® im Vergleich zu Imatinib: Durch eine längere Progressionsfreiheit und eine um das Zwei- bzw. Vierfache geringere CML-bedingte Todesfallrate verbessert sich das Gesamtüberleben (1,2). Voraussetzung dafür ist: Das deutlich schnellere und tiefere molekulare Ansprechen unter Nilotinib-Therapie. Dies kann nicht nur in Erstlinie erreicht werden, sondern auch bei Imatinib-Patienten, die zu Nilotinib wechseln (3,4,5). Eine anhaltende molekulare Remission MR4 A und MR4,5 B ist die Vorausetzung für die Teilnahme an Absetzstudien (6). Im Rahmen der kontrollierten Absetzstudien wird untersucht, ob ein Leben ohne CML-Therapie möglich ist. "Mit Nilotinib sind auf molekularer Ebene sehr ehrgeizige Ziele erreichbar geworden, die CML-Patienten neue Perspektiven eröffnen", so das Fazit der Experten auf dem Novartis-Pressegespräch zu den erst kürzlich auf den Jahrestagungen von ASCO und EHA präsentierten Daten (7).

Nilotinib: Tiefere molekulare Remission, geringere Progression und Mortalität

Das 5-Jahres-Update der ENESTndC-Studie unterstreicht erneut den Stellenwert von Nilotinib in der CML-Behandlung. Das schnelle und tiefe molekulare Ansprechen unter Nilotinib ist signifikant stärker ausgeprägt als unter Imatinib, so das Resultat der Studie. Mit Nilotinib 600 mg/d bzw. 800 mg/d erreichten 54% bzw. 52% der Patienten eine MR4,5. Unter Imatinib (400 mg/d) waren es lediglich 31% (p<0,0001) (1,2). Diese Überlegenheit von Nilotinib zeigt sich unabhängig von der Sokal-Risikogruppe. Alle Patienten haben folglich von Nilotinib profitiert. Darüber hinaus verringert sich unter Nilotinib die Progressionsrate der CML in die akzelerierte Phase oder Blastenkrise. Diese Daten spiegeln sich auch in der verbesserten Mortalität wider: Die Zahl der CML-bedingten Todesfälle konnte in beiden Nilotinib-Armen signifikant reduziert werden: mit 600 mg/d auf weniger als die Hälfte (p=0,0292) und mit 800 mg/d auf nur noch ein Viertel (p=0,0057) gegenüber Imatinib (6 bzw. 4 vs. 16).
 
Unterstrichen wird das in der ENESTnd-Studie überzeugende Therapieoutcome unter Nilotinib (600 mg/d) zusätzlich durch die aktuellen Ergebnisse der ENEST1st-Studie: Von insgesamt 674 neu diagnostizierten CML-Patienten erreichten 43% nach 18 monatiger Laufzeit den primären Studienendpunkt: eine MR4 (8).
 
Größerer Behandlungserfolg durch früheres Ansprechen

Ein frühes molekulares Ansprechen ist ausschlaggebend für die Prognose. Die CML-Studiengruppe zeigte, dass der nach drei Monaten erreichte BCR-ABL-Spiegel prädiktiv für das Langzeitüberleben ist (9). Bestätigt wird dies in der ENESTnd-Landmark Analyse. Fast alle mit Nilotinib behandelten Patienten (91%) wiesen nach drei Monaten ein BCR-ABL Transkriptlevel ≤ 10%IS D auf (4). Mit Imatinib erreichten dies nur 67%. Vier Jahre später zeigten die Frühansprecher auf Nilotinib zehnmal häufiger eine MR4,5. "Nilotinib hilft den Patienten schon zu einem frühen Therapiezeitpunkt molekulare Meilensteine zu erreichen und ermöglicht damit einen langfristigen Therapieerfolg", betonte Prof. Dr. med. Oliver G. Ottmann, Universitätsklinikum Frankfurt am Main.
 
Die aktuelle Subanalyse der ENEST1st-Studie unterstreicht die Meinung des Experten: Es zeigte sich, dass 97% der neu diagnostizierten CML-Patienten nach drei Monaten Behandlung mit Nilotinib (600mg/d) ein optimales Ansprechen gemäß der ELNE-Richtlinien (10) aufwiesen (BCR-ABL ≤ 10%IS) (3). Der nächste Meilenstein nach 6 Monaten (BCR-ABL ≤ 1%IS) wurde von 87% der behandelten Patienten erreicht. Das frühe Ansprechen mündete nach 18 Monaten bei 42% und 30% der Patienten in einer molekularen Remission der Tiefe MR4 und MR4,5.
 
Therapievorteile durch frühe Umstellung auf Nilotinib

Auch CML-Patienten, die Nilotinib in der Zweitlinientherapie erhalten, profitieren durch eine schnelle und tiefe molekulare Remission. Dabei gilt: Je früher die Umstellung erfolgt, desto besser (5). Dies zeigte die ENESTcmrF-Studie, die den Therapiewechsel von Imatinib zu Nilotinib untersuchte. In diese Studie eingeschlossen wurden Patienten, die zuvor 24 Monate mit Imatinib behandelt wurden und dabei eine komplette zytogenetische Remission erzielten. Allerdings wiesen sie noch nachweisbare BCR-ABL Transkripte auf. Das 3-Jahres-Update zeigt: Während 47% der Nilotinib-Patienten eine MR4,5 erreichen, sind es bei den Patienten unter Imatinib nur 33%. 24% der Studienteilnehmer stammten aus dem ursprünglichen Imatinib-Arm, 9% waren Crossover-Patienten auf Nilotinib. Zudem konnte mit Nilotinib das tiefe molekulare Ansprechen mehr als ein Jahr schneller erreicht werden als unter Imatinib. "Die mittlerweile in vielen Studien bewiesene überlegene Wirksamkeit von Nilotinib vs. Imatinib legt nahe, dass wir mit dem Tyrosinkinase-Inhibitor der zweiten Generation eine neue Stufe in der CML-Therapie erreicht haben", schloss Prof. Ottmann.
 
Aussicht auf ein therapiefreies Leben

Die aus zahlreichen Studien gewonnenen Erkenntnisse bieten eine zusätzliche Chance für CML-Patienten: Neben dem optimalen Therapiemanagement steht im Mittelpunkt des Interesses verstärkt das Absetzen der Therapie. Dr. med. Frank Stegelmann, Universitätsklinikum Ulm, sieht darin einen großen Vorteil. "Da CML-Patienten auf Nilotinib eine schnellere und tiefere molekulare Remission zeigen als auf Imatinib, hoffen wir, dass eine größere Population der Patienten nach der Teilnahme an einer Absetzstudie therapiefrei leben kann." Aktuell werden in Deutschland vier kontrollierte Absetzstudien mit Nilotinib durchgeführt: ENESTPath (6,11) (Rekrutierung läuft noch), ENESTop (6,12), ENESTfreedom (6,13) und TIGER (14) (Kombinationstherapie mit PEG-Interferon α2b). Untersucht wird, ob Patienten nach mindestens 2-jähriger Nilotinib-Therapie und dem Erreichen einer stabilen MR4 oder MR4,5 auch nach Behandlungsstopp in einer molekularen Remission verbleiben.
 
Mit einem insgesamt acht Absetzstudien umfassenden Programm trägt Novartis entscheidend dazu bei, die Chance auf ein therapiefreies Leben ohne Nilotinib zu erforschen. Das Absetzen von Nilotinib sollte ausschließlich innerhalb kontrollierter klinischer Studien erfolgen.
 
A: MR4: Molecular Response ≤ 0,01% BCR-ABLIS
B: MR4,5: Molecular Response ≤ 0,0032% BCR-ABLIS
C: ENESTnd: Evaluating Nilotinib Efficacy and Safety in clinical Trials - Newly Diagnosed patients
D: IS: International Scale
E: ELN: European LeukemiaNet
F: ENESTcmr: Evaluating Nilotinib Efficacy and Safety in clinical Trials – Complete Molecular Response
 
Literaturhinweise:
(1) Larson RA et al.: ENESTnd 5-year (y) update: Long-term outcomes of patients (pts) with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP) treated with frontline nilotinib (NIL) versus imatinib (IM). ASCO 2014: Abstr. #7073.
(2) Hughes TP et al.: ENESTnd 5-year follow-up: Continued benefit of frontline nilotinib (NIL) compared with imatinib (IM) in patients (pts) with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP). EHA 2014: Abstr. #S677.
(3) Steegmann et al.: Very early molecular responses in the first two months of therapy are highly predictive of deep molecular responses at 18 months, in chronic myeloid leukemia patients treated upfront with nilotibin. EHA 2014: Abstr. #P281.
(4) Saglio G et al.: Impact of early molecular response to nilotinib or imatinib on long-term outcomes of patients with newly diagnosed chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP): landmark analysis of 4-year data from ENESTnd. ASH 2013: Abstr. #7054.
(5) Leber B et al.: Achievement and maintenance of deeper molecular response by switching to nilotinib in patients (pts) with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP) with residual disease on long-term imatinib: ENESTcmr 36-month follow-up. ASH 2013: Abstr. #632.
(6) Mahon FX et al.: Treatment-free remission (TFR) following nilotinib (NIL) in patients (pts) with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP): ENESTfreedom, ENESTop, ENESTgoal, and ENESTpath. ASCO 2014: Abstr. #TPS7214.
(7) Novartis-Pressegespräch “Aktuelle Tasigna®-Studien-Updates bestätigen: Besseres Outcome, längeres Gesamtüberleben, Chance auf therapiefreies Leben wächst”, 23.07.2014, Frankfurt am Main
(8) Giles F et al.: Deep molecular responses in patients with newly diagnosed chronic myeloid leukemia receiving nilotinib as assessed within the EUTOS laboratory network in the ENEST1st study. ASH 2013: Abstr. #4030.
(9) Hanfstein B et al.: Early molecular and cytogenetic response is predictive for long-term progression-free and overall survival in chronic myeloid leukemia (CML). Leukemia 2012; 26:2096-102
(10) Baccarani M et al.: European LeukemiaNet recommendations for the management of chronic myeloid leukemia: 2013. Blood 2013; 122(6):872-82.
(11) http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01743989?term=ENESTpath&rank=1. [Zugriff am 16.06.2014]
(12) http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01698905?term=ENESTop&rank=1. [Zugriff am 16.06.2014]
(13) http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01784068?term=ENESTfreedom&rank=1. [Zugriff am 16.06.2014]
(14) http://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01657604?term=CML+V+TIGER&rank=1. [Zugriff am 16.06.2014]

Quelle: Novartis Oncology
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017