Montag, 23. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
23. Februar 2017

Metastasiertes Mammakarzinom: PFS-Verlängerung mit Olaparib

Positive Ergebnisse der Phase-III-Studie OLYMPIAD: Olaparib (300 mg, zweimal täglich als Tablette) wurde mit einer Standardchemotherapie – nach Wahl des behandelnden Arztes – verglichen. Es waren Patientinnen mit HER2-negativem metastasierten Mammakarzinom und einer Keimbahnmutation im BRCA1- und/oder BRCA2-Gen eingeschlossen. Unter Olaparib zeigte sich eine statistisch signifikante und klinisch relevante Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS) im Vergleich zur Chemotherapie (Capecitabin, Vinorelbin oder Eribulin).
„Diese Ergebnisse sind gute Neuigkeiten für Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom und BRCA-Mutation, eine Tumorerkrankung mit unzureichenden Therapieoptionen. Es sind die ersten positiven Phase-III-Daten mit einem PARP-Inhibitor außerhalb der Indikation Ovarialkarzinom. Dieses Ergebnis ist sehr ermutigend für die weitere Entwicklung unseres breiten Portfolios von Wirkstoffen, die zielgerichtet an DNA-Reparaturmechanismen (DNA damage response) zur Therapie einer Vielzahl von Tumorentitäten ansetzen,“ erklärte Sean Bohen, Executive Vice President, Global Medicines Development und Chief Medical Officer bei AstraZeneca.
 
Die ersten Ergebnisse der OLYMPIAD-Studie zeigen, dass das Verträglichkeitsprofil von Olaparib konsistent mit dem vorangegangener Studien ist.
 
Die vollständige Auswertung der OLYMPIAD-Studiendaten läuft derzeit und die Ergebnisse werden bei einem der nächsten medizinischen Kongresse zur Veröffentlichung eingereicht. AstraZeneca wird mit den Zulassungsbehörden zusammenarbeiten, um Olaparib für Patientinnen mit dieser Art von Brustkrebs zur Verfügung stellen zu können.
AstraZeneca
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs