Dienstag, 17. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
02. März 2015

Makrophagen und Granulozyten aus pluripotenten Stammzellen als Grundstein innovativer Zelltransplantationen

Forschern des Instituts für Experimentelle Hämatologie und des Exzellenzclusters REBIRTH (Von Regenerativer Biologie zu Rekonstruktiver Therapie) an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist es gelungen, aus menschlichen pluripotenten Stammzellen (PSC) unterschiedliche reife Blutzellen für Bluttransplantationen herzustellen.

Anzeige:
 
 

Das Besondere: Die Zellen können in großem Maßstab erzeugt werden und ihre Funktion ist mit der Funktion der Blutzellen im menschlichen Körper vergleichbar. "Diese Methode könnte in Zukunft helfen, Bluttransplantationen mit bedarfsgerecht hergestellten Blutzellen schnell und effizient durchzuführen", sagt Dr. Nico Lachmann, Postdoktorand in der REBIRTH-Arbeitsgruppe iPSC basierte hämatopoetische Regeneration.

Die pluripotenten Stammzellen werden während der Differenzierung in Richtung Blutzellen in einer Petrischale in einer Art Komplex gehalten, der kontinuierlich in der Lage ist, reife Blutzellen zu bilden. Dabei entstehen aus nur wenigen Stammzellen spezialisierte Blutzellen. Über einen Zeitraum von sechs Monaten können die Wissenschaftler jede Woche bis zu zehn Millionen Zellen pro Petrischale ernten. "Wir konnten zwei Arten weißer Blutkörperchen erzeugen, die Makrophagen und die Granulozyten. Sie sind genauso funktionsfähig wie Zellen, die direkt aus dem menschlichen Körper entnommen werden", sagt Dr. des. Ackermann aus der REBIRTH-Arbeitsgruppe iPSC basierte hämatopoetische Regeneration. "Neue Daten deuten daraufhin, dass wir auch andere reife Blutzellen mit dieser Methode erzeugen können. Die entwickelte Methode ist so einfach, dass bereits Arbeitsgruppen in Deutschland und den USA diese neue Methode nutzen", ergänzt Dr. Lachmann.

Literaturhinweis:
Nico Lachmann, Mania Ackermann, Eileen Frenzel et al.
Large-Scale Hematopoietic Differentiation of Human Induced Pluripotent Stem Cells Provides Granulocytes or Macrophages for Cell Replacement Therapies
http://www.cell.com/stem-cell-reports/abstract/S2213-6711(15)00026-0

Quelle: Medizinische Hochschule Hannover
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs