Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
12. Januar 2017

Kooperation von Brustzentren erhält Auszeichnung

Den alljährlich verliehenen Claudia von Schilling-Preis haben in diesem Jahr Mediziner und Wissenschaftler aus derzeit sechs und künftig sieben Kliniken in Hannover und in der Umgebung bekommen, die mit einer umfangreichen Datensammlung aus den beteiligten Brustzentren die Grundlagen für die Verbesserung der Diagnose und der Therapie des Mammakarzinoms schaffen. Ein Team der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hatte dieses "Netzwerk Brustkrebs" schon im Jahr 2011 ins Leben gerufen; inzwischen gehören die Brustzentren an folgenden Kliniken dazu: Diakovere-Krankenhäuser, Klinikum Region Hannover, Sana Klinikum Hameln-Pyrmont, Helios Hildesheim sowie das Agaplesion ev. Klinikum Schaumburg. Auch das Vinzenzkrankenhaus in Hannover wird in Zukunft an dem Netzwerk teilnehmen.
Anzeige:
 
 
Die Claudia von Schilling Stiftung mit Sitz in Hannover, die seit Jahren die Brustkrebsforschung fördert, vergibt ihre mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für den Aufbau, die Organisation und den Betrieb des Netzwerkes. Das Preisgeld soll die weitere Arbeit des Netzwerkes unterstützen. "Nach Auffassung der Stiftung und des begleitenden wissenschaftlichen Kuratoriums steht dieses Netzwerk für eine einzigartige kollegiale Zusammenarbeit im Dienste der Patientinnen, weil sich die sonst grundsätzlich konkurrierenden Klinikbetriebe von wirtschaftlichen Interessen losgelöst haben", sagt Dr. Wolfgang Dieckmann, Vorsitzender des Vorstands der Claudia von Schilling Stiftung.

Die Preisverleihung fand im Festsaal des Alten Rathauses Hannover im Rahmen der Veranstaltung "Hannoversches Wintersymposium: Neues aus San Antonio" der MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe statt. "Ziel des Netzwerkes ist, die Brustkrebstherapie zu vereinheitlichen und zu verbessern. Dazu sollen Daten von insgesamt mehr als 4.000 Brustkrebspatientinnen ausgewertet werden", sagt Prof. Dr. Peter Hillemanns, der diese Klinik leitet. "Wir ermitteln, was den Erfolg einer Brustkrebsbehandlung beeinflusst, denn das können neben der genauen Einhaltung der Therapie auch epidemiologische und familiäre Faktoren sein", erläutert Dr. Thilo Dörk-Bousset, der das Netzwerk mit Prof.in Dr. Tjoung-Won Park-Simon initiiert hatte. Frühere Studien gaben Hinweise, dass genetische Faktoren vermutlich nicht nur die Erkrankungswahrscheinlichkeit, sondern auch den Therapieerfolg mit bestimmen. "Die Ermittlung von Daten, die den Therapieerfolg ermessen lassen, ist ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zu einer maßgeschneiderten Brustkrebsbehandlung", sagt Prof. Park-Simon.

Die Wissenschaftler haben beispielsweise schon erfassen können, wie hoch der Anteil an Migrantinnen im Großraum Hannover ist, die an Brustkrebs erkranken, ob Früherkennungsangebote wahrgenommen werden und ob sich die Annahme solcher Angebote zwischen Einheimischen und Migrantinnen unterscheidet. Die Ergebnisse werden schon sehr bald der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Die Daten aus der Netzwerk-Studie werden auch in internationale Studien eingehen, an denen sich die MHH-Frauenklinik seit Jahren beteiligt und die dazu dienen, genetische Faktoren zu erfassen, die Frauen anfälliger für Brustkrebs machen.

Das regionale Netzwerk stellt deutschlandweit die meisten Daten zur Verfügung, bisher stammen sie von 3.000 Patientinnen, das sind zwei- bis dreimal mehr als andere etablierte deutsche Zentren. Darüber hinaus erhöht es die Qualität der Studie sehr, dass die Daten gemäß der Hypothese erhoben werden und nicht bereits vorhandenes Datenmaterial rückblickend ausgewertet wird.
Medizinische Hochschule Hannover
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs