Dienstag, 12. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
30. Juni 2014

Klinikum Darmstadt erhält erneut das Zertifikat nach KTQ und für die Chest-Pain-Unit und das Onkologische Zentrum

Das Klinikum Darmstadt hat Ende Mai für sein Haus und für die Neonatologische Intensivstation (Frühchenstation) das KTQ-Zertifikat erhalten. Das erworbene Güte-Siegel bescheinigt dem Krankenhaus der Maximalversorgung qualitativ hochwertige Leistungen und Prozesse. KTQ steht für "Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen". Gültig ist das Zertifikat bis Mai 2017. Zwei Wochen lang waren vier Visitoren im Klinikum Darmstadt unterwegs: In 38 Begehungsterminen auf Stationen, in Instituten und Abteilungen und in acht Fragerunden bewerteten sie das Haus nach den Anforderungen der KTQ. In Hessen sind aktuell 42 der insgesamt 172 Krankenhäuser nach KTQ zertifiziert - in Darmstadt nur das Klinikum.

Anzeige:
 
 

"Wir sind sehr froh über die KTQ-Rezertifizierung, die zweite nach der ersten Zertifizierung im Jahr 2008. Wir waren damals das erste Krankenhaus der Maximalversorgung in Hessen, das nach diesen strengen Maßstäben zertifiziert worden ist. Die Zertifizierung verlangt vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel ab. Aber dieser Prozess ist wichtig, für unsere Entwicklung intern und für die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten. Sie ist ein weiterer wichtiger Schritt, der uns auf unserem Weg der Veränderung bestätigt", so Geschäftsführer Clemens Maurer.

Der medizinische Geschäftsführer der Klinikum Darmstadt GmbH ergänzt: "Krankenhäuser müssen zunehmend kostenbewusst und im Sinne der Patienten handeln, wenn es um reibungslose Abläufe, genaue Terminkoordination und das Vermeiden von Doppeluntersuchungen oder die richtige Diagnosestellung und Therapie geht. Unser systematisches Qualitätsmanagement hat dazu beigetragen, die Abläufe zu optimieren und die Patientensicherheit zu erhöhen. Ich bin Dr. Beate Marquardt und Nicole Fritsch von der Abteilung Medizinmanagement und QM für ihre Arbeit und dieses positive Resultat, an dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Anteil haben, sehr dankbar."

Das KTQ-Verfahren wurde von Praktikern aus dem Krankenhausbereich entwickelt und ist speziell auf die Anforderungen an Krankenhäuser ausgelegt. Das Zertifizierungsverfahren basiert auf einer Selbst- und Fremdbewertung nach spezifischen Kriterien in sechs Kategorien: Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Informations- und Kommunikationswesen, Führung des Krankenhauses und Qualitätsmanagement. Es ist ein etabliertes und geprüftes Verfahren, mit dem sich die Qualität der medizinischen Leistungen auch in der Öffentlichkeit nachvollziehbar darstellen lässt. Deutschlandweit sind rund 500 Krankenhäuser nach KTQ zertifiziert.

Die Visitoren waren während ihrer Zeit in Darmstadt unter anderem in der neu eröffneten Neuro-Intensivstation, in der Unfallchirurgie und der Gefäßklinik, in den Intensivstationen und im Zentral-OP, aber auch in der Rezeption und bei der Patientenaufnahme, sie waren in der Zentralen Notaufnahme und der Elektiv-Ambulanz, am Standort Eberstadt in der Aufnahme, bei den Blauen Damen, bei der Psychosomatik, der Augenambulanz und in der Hautklinik.

Anfang Juni schloss auch die Chest-Pain-Unit (Brust-Schmerz-Einheit) das Rezertifizierungsaudit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. erfolgreich ab. Begangen wurden die Bereiche Zentrale Notaufnahme, Herzkatheterlabor, Internistische Intensivstation 6.C und das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie. Ebenso hat die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie im Juni das Onkologische Zentrum am Klinikum Darmstadt zertifiziert.

Das Klinikum Darmstadt ist das Krankenhaus der Maximalversorgung in Südhessen und von herausgehobener Bedeutung für die Gesundheitsversorgung in der Region. Im Jahr 2013 wurden im Klinikum 34.862 Patientinnen und Patienten stationär, 1.201 teilstationär und 70.639 Patientinnen und Patienten ambulant versorgt. Die 20 Fachkliniken und Institute bieten nahezu das gesamte Spektrum modernster diagnostischer und therapeutischer Verfahren an. Ihre enge Zusammenarbeit gewährleistet die umfassende wohnortnahe Versorgung der Menschen im südhessischen Raum. Sie findet ihren Ausdruck auch in verschiedenen interdisziplinären Schwerpunkten und in insgesamt zehn Zentren: Das Klinikum Darmstadt ist anerkannt als Onkologisches Zentrum, als Interdisziplinäres Gefäßzentrum, als Überregionales Traumazentrum, als Gynäkologisches Krebszentrum, als Südhessisches Brustzentrum, als Hauttumorzentrum, als Brustschmerz-Einheit (Chest Pain Unit) und als Nephrologische Schwerpunktklinik. Eine überregional zertifizierte Stroke Unit und das Perinatalzentrum LEVEL 1 der Frauenklinik gemeinsam mit der Neonatologischen Intensivstation 17A sind weitere Spezialangebote, die das Klinikum Darmstadt als einziges Haus in Südhessen vorhält.
 
"Das Ringen um die beste Qualität ist ein ständiger Prozess - dem wir uns auch weiterhin täglich stellen wollen. Denn abgeschlossen ist dieser Prozess nie. Die Erkenntnisse aus dem Qualitätsmanagement, aus der KTQ-Zertifizierung und den Rezertifizierungen geben uns aber wertvolle Hinweise, die wir auch weiterhin in praktisches Handeln umsetzen werden", so die Geschäftsführer abschließend.
 
Mehr Infos unter www.klinikum-darmstadt.de, den KTQ-Qualitätsbericht Klinikum Darmstadt finden Sie unter www.ktq.de
eva.bredow-cordier@mail.klinikum-darmstadt.de

Quelle: Klinikum Darmstadt
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017