Freitag, 15. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
21. Mai 2014

Kasuistik: Zweitlinientherapie mit Trabectedin beim metastasierten Weichgewebesarkom

Trabectedin (Yondelis™) ist eine in der EU zugelassene Therapieoption des fortgeschrittenen und/oder metastasierten Weichgewebesarkoms, wenn Doxorubicin und Ifosfamid versagt haben oder nicht eingesetzt werden können. Trabectedin induziert zwar nur selten objektive Remissionen, bietet aber eine hohe Chance auf einen Progressions-Arrest (1), wie in der folgenden Kasuistik bei einer Patientin mit metastasiertem Weichgewebesarkom dargestellt wird.

Patientin, geb. 1938, mit pleomorphzelligem Weichgewebesarkom (NOS= not otherwise specified) des Oberschenkels rechts, Erstdiagnose 12/2008. Nebendiagnosen: Z.n. kardialer Dekompensation 09/2009 bei mittelgradig eingeschränkter linksventrikulärer Funktion, Arterielle Hypertonie, Adipositas.

Therapie und Verlauf

09.01.2009: Kompartmentresektion rechter Oberschenkel (R1).

26.08.2009: Histologisch gesicherte multiple pulmonale Metastasen nach CT-gesteuerter Punktion.
09-10/2009: Aufgrund kardialer Vorerkrankung Verzicht auf Doxorubicin. Einleitung einer palliativen Chemotherapie mit 2 Zyklen Ifosfamid 3.000 mg/m2.

26.10.2009: Progression der intrapulmonalen Rundherde.

11/2009-01/2010: Zweitlinientherapie mit 3 Zyklen Trabectedin 1,5 mg/m2 alle 3 Wochen. Insgesamt sehr gute Verträglichkeit, kaum Übelkeit.

03/2010: Leichte Größenzunahme der pulmonalen Metastasen, nach RECIST aber "stable disease" (SD).
03-05/2010: Fortsetzung der Therapie mit Trabectedin 1,5 mg/m2 alle 3 Wochen bei sehr guter Verträglichkeit.

06/2010: Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Krankheitsprogression (größenprogrediente intrapulmonale Rundherde, Pleuraerguss rechts).

07/2010: Patientin verstirbt im Pflegeheim.

Literaturhinweis:
(1) Garcia-Carbonero et al. JCO 2005

Quelle:
vorgestellt von Prof. Bernd Kasper, Universität Heidelberg, Universitätsmedizin Mannheim

 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017