Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
09. Juni 2014

Immuntherapie: Start des klinischen Phase-III-Studienprogramms für MEDI4736 bei NSCLC

MEDI4736 ist eine in Entwicklung befindliche Immuntherapie zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (non-small cell lung cancer, NSCLC). PACIFIC, die erste Studie des Programms, untersucht das progressionsfreie Überleben sowie das Gesamtüberleben unter MEDI4736 im Vergleich zu Placebo bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem inoperablem NSCLC (Stadium III) und abgeschlossener Radiochemotherapie.

Anzeige:
 
 

MEDI4736 ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der den programmierten Zelltod-Liganden 1 (PD-L1) blockiert. Signale des PD-L1 tragen dazu bei, dass sich die Tumoren der Erkennung durch das Immunsystem entziehen können. Durch die PD-L1-Blockade wirkt MEDI4736 der Immunescape-Taktik der Tumoren entgegen. Somit soll MEDI4736 das Immunsystem der Patienten befähigen den Krebs zu bekämpfen.
 
Dr. Alexander Biedermann, Pneumologe und Vice President Medical bei AstraZeneca Deutschland, beschreibt die Relevanz der PACIFIC Studie: "Lungenkrebs ist laut Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die häufigste tödliche Krebsart. Somit besteht ein dringender Bedarf an weiteren Therapieoptionen für Patienten und Ärzte. Wir sind der Ansicht, dass Immuntherapien wie MEDI4736 wichtige Präparate in unserem immun-onkologischen Portfolio sind und sehr großes Potential in der Krebstherapie haben. Die Überführung dieser Substanz in die klinische Studienphase III unterstreicht unser wissenschaftliches Engagement in der immun-onkologischen Pipeline und zeigt, dass es richtig ist, in herausragende und zugleich wegweisende Forschung zu investieren."
 
Insgesamt sollen 702 Patienten aus weltweit über 100 Prüfzentren in die Phase-III-Studie PACIFIC aufgenommen und randomisiert werden. Die klinische Wirksamkeit und das Sicherheitsprofil von MEDI4736 wurden im Rahmen eines Phase-I-Studienprogramms untersucht. Daten aus früheren Studien zu Monotherapien und frühen Stadien der Kombinationstherapie werden auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) präsentiert.
 
Aus den jüngsten Statistiken der WHO geht hervor, dass im Jahr 2012 weltweit 1,59 Millionen Menschen an Lungenkrebs verstorben sind, was etwa 20% aller krebsbedingten Todesfälle entspricht. NSCLC ist die häufigste Form des Lungenkrebses, und die Leitlinien des National Comprehensive Cancer Network gehen davon aus, dass sich rund ein Drittel der Patienten bei Diagnosestellung im Stadium III befindet. Wenngleich die Mehrzahl der Menschen mit NSCLC anfangs von der Radiochemotherapie profitieren, schreitet die Krebserkrankung letztendlich doch fort, und die Patienten versterben am metastasierten Karzinom.
 
MedImmune ist der Forschungs- und Entwicklungszweig für Biologika von AstraZeneca und entwickelt in einem umfassenden immun-onkologischen Programm die Wirkstoffe MEDI4736, Tremelimumab, MEDI0680 und MEDI6469. Dabei werden sowohl Monotherapien als auch Kombinationstherapien für mehrere Krebsarten aktiv erforscht. Folglich ist die onkologische Pipeline von AstraZeneca gut aufgestellt und widmet sich sowohl effektiven datengestützten Kombinationen von Immuntherapien als auch Kombinationstherapien mit zielgerichtet wirkenden kleinen Molekülen.

Quelle: AstraZeneca
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs