Dienstag, 22. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
29. Juli 2015

Lizenz- und Kooperationsvertrag über die Entwicklung und Vermarktungsrechte für HM61713 zur zielgerichteten Therapie bei Lungenkrebs mit EGFR-Mutationen

Boehringer Ingelheim und Hanmi Pharmaceutical Co. Ltd kündigten heute einen exklusiven Lizenz- und Kooperationsvertrag über die Entwicklung und – mit Ausnahme von Südkorea, China und Hongkong – die weltweiten Vermarktungsrechte für HM61713 an. Die neuartige Therapie mit einem Drittgenerations-EGFR-TKI soll für die Behandlung von Lungenkrebs mit EGFR-Mutationen entwickelt werden. Gemäß den Vertragsbedingungen erhält Hanmi eine Anfangszahlung in Höhe von 50 Mio. USD und hat Rechte auf potenzielle Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 680 Mio. USD zuzüglich gestaffelter zweistelliger Lizenzgebühren auf künftige Umsatzerlöse. Der Vertrag unterliegt der kartellrechtlichen Freigabe gemäß des Hart-Scott-Rodino Antitrust Improvements Act, ähnlichen Anforderungen außerhalb der USA sowie weiteren üblichen Abschlussbedingungen.

Anzeige:
 
 

Dr. Jörg Barth, Corporate Senior Vice President und Therapiebereichsleiter Onkologie bei Boehringer Ingelheim, erklärte: „Dieser exklusive Lizenzvertrag mit Hanmi Pharmaceutical stellt einen weiteren bedeutenden Schritt zur Realisierung unserer Vision dar, eine große Bandbreite neuer Behandlungsoptionen für Lungenkrebspatienten anzubieten, die auf dem immer besseren Verständnis der zugrundeliegenden Mechanismen dieser verheerenden Krankheit basieren. Die Einlizensierung eines EGFR-Wirkstoffs der dritten Generation stärkt unser bestehendes Portfolio im Bereich Lungenkrebs und unterstreicht unser Engagement für die Verbesserung des Lebens von Menschen mit Krebs durch Innovationen und maßgeschneiderte Behandlungsoptionen.“
 
HM61713 ist ein neuartiger, oral aktiver, irreversibler und EGFR selektiver Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) der dritten Generation. Auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology („ASCO“) zeigten die Zwischenergebnisse einer klinischen Phase-I/II-Studie eine Krankheitskontrollrate von 95,2% in Verbindung mit einem günstigen Sicherheitsprofil. Das Präparat befindet sich derzeit in der klinischen Phase-II-Entwicklung für Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) mit T790M-Mutationen, deren Krebs eine Resistenz gegen eine Anfangstherapie mit EGFR spezifischen Wirkstoffen entwickelt hat. Mit den Vorbereitungen auf ein breit angelegtes Phase-III-Studienprogramm, das im Jahr 2016 gestartet werden soll, wurde bereits begonnen.
 
HM61713 ist eine weitere wichtige Säule der weltweiten Boehringer Ingelheim Lungenkrebs-Palette. Bisher wurden GIOTRIF®/GILOTRIF® (Afatinib) und VARGATEF® (Nintedanib) in verschiedenen Ländern zugelassen. Unter Einbeziehung von HM61713 verfügt Boehringer Ingelheim mittlerweile über mehr als zehn Präparate in der klinischen Entwicklung für eine große Bandbreite an Onkologie-Indikationen. Im Bereich Immun-Onkologie entwickelt Boehringer Ingelheim beispielsweise einen mRNA-basierten therapeutischen Krebs-Impfstoff in Kooperation mit der Firma CureVac.
 
Dr. Jeewoong Son, Chief Medical Officer bei Hanmi Pharmaceutical, erklärte: „Wir sind von den ausgezeichneten Perspektiven, die dieser Lizenzvertrag mit Boehringer Ingelheim für die erfolgreiche Entwicklung von HM61713 und für Lungenkrebspatienten eröffnet, überzeugt. Boehringer Ingelheim verfügt im Bereich Lungenkrebs über umfassende Erfahrung, insbesondere in Bezug auf Erkrankungen mit EGFR-Mutationen. Die starke Pipeline von Boehringer Ingelheim unterstreicht das langfristige Engagement des Unternehmens in der Entwicklung neuartiger Krebsbehandlungen. Wir sind überzeugt, den richtigen Partner gefunden zu haben, um das Potenzial von HM61713 auszuschöpfen.“
 

Boehringer
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017