Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
17. Februar 2016

Glioblastom: Diagnostischer Begleittest für APG101 geplant

Apogenix hat eine Förderzusage vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von 3 Millionen Euro im Rahmen des sog. CancerMark-Projekts erhalten. Die Fördermittel werden in die weitere Entwicklung des immunonkologischen Wirkstoffkandidaten APG101 als personalisierte Therapie zur Behandlung des Glioblastoms fließen. Ziel des Projekts ist die Bestätigung der Wirksamkeit von APG101 in einer weiteren klinischen Studie im Zusammenhang mit der Etablierung und Validierung eines diagnostischen Begleittests, der den mit dem CD95-Liganden assoziierten Biomarker analysiert.

In einer kontrollierten Phase-II-Studie zur Zweitlinienbehandlung des Glioblastoms konnte die Wirksamkeit des CD95-Ligand-Inhibitors APG101 gezeigt werden. Glioblastom-Patienten, in deren Tumoren ein bestimmter Biomarker nachweisbar war, der mit dem CD95-Liganden assoziiert ist, profitierten besonders von der Behandlung mit APG101. Das mediane Gesamtüberleben bei Biomarker-positiven Patienten, die mit APG101 behandelt wurden, betrug 16 Monate und konnte somit mehr als verdoppelt werden im Vergleich zu den Patienten, die nur mit Strahlentherapie behandelt wurden.

„Wir freuen uns über die BMBF-Förderung im Rahmen des CancerMark-Projekts, die einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung unserer immunonkologischen Leitsubstanz APG101 für den Einsatz als personalisierte Therapie leisten wird“, sagte Dr. Thomas Höger, CEO der Apogenix AG. „Mit dieser Förderzusage hat Apogenix nun Drittmittel in Höhe von insgesamt mehr als 11 Millionen Euro für die Entwicklung innovativer Proteinwirkstoffe zur Behandlung von Krebs und anderen malignen Erkrankungen eingeworben. Die geplante Studie zur Bestätigung des diagnostischen Begleittests ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Zulassung von APG101 zur Behandlung des Glioblastoms, damit Patienten von einem personalisierten Therapieansatz profitieren können.“

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der R-Biopharm AG durchgeführt, mit der Apogenix bereits im Juli 2015 einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung von diagnostischen Begleittests für APG101 abgeschlossen hat. Das CancerMark-Projekt beginnt im Februar 2016 und der Förderzeitraum beträgt drei Jahre.

Apogenix AG
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs