Samstag, 21. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
27. Januar 2016

Erweiterte FDA-Zulassung von Nivolumab plus Ipilimumab

Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat am 23. Januar 2016 die Zulassung für die Kombination aus Nivolumab (Opdivo®) plus Ipilimumab (Yervoy®) zur Therapie von Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasiertem Melanom unabhängig vom BRAF-Status erteilt. Diese Zulassung erweitert die ursprüngliche Zulassung der Kombination, die nur für die Therapie von Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasiertem Melanom vom BRAF V600 Wildtyp galt.

Anzeige:
 
 

Grundlage für die erweiterte und beschleunigte Zulassung beim nicht resezierbaren oder metastasierten Melanom unabhängig vom BRAF-Mutationsstatus sind die Ergebnisse der Studie CheckMate-067 (1). In diese randomisierte, doppelblinde Phase-III-Studie wurden sowohl Patienten mit BRAF V600 Wildtyp als auch Patienten mit BRAF V600 mutiertem, nicht resektablem oder metastasiertem Melanom eingeschlossen.

945 Patienten wurden in 3 Therapiearme randomisiert und erhielten entweder Nivolumab + Ipilimumab (Nivolumab 1 mg/kg plus Ipilimumab 3 mg/kg alle 3 Wochen, 4 Dosen, gefolgt von Nivolumab 3 mg/kg alle 2 Wochen; n=314), Nivolumab-Monotherapie (Nivolumab 3 mg/kg alle 2 Wochen; n=316) oder Ipilimumab-Monotherapie (Ipilimumab 3 mg/kg alle 3 Wochen, 4 Dosen gefolgt von Placebo alle 2 Wochen; n=315). Die Patienten wurden bis zur Progression oder bis zum Auftreten nicht mehr tolerabler Toxizitäten behandelt.

Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) konnte  mit der Kombination aus Nivolumab und Ipilimumab (p<0,0001) und mit der Nivolumab-Monotherapie (p<0,0001) signifikant verbessert werden im Vergleich zur Ipilimumab-Monotherapie. Das mediane PFS unter der Kombination aus Nivolumab + Ipilimumab betrug 11,5 Monate (95% KI: 8,9-16,7), mit der Nivolumab-Monotherapie 6,9 Monate (95% KI: 4,3-9,5) und mit der Ipilimumab-Monotherapie 2,9 Monate (95% KI: 2,8-3,4).

Das Risiko der Krankheitsprogression konnte mit der Kombination aus Nivolumab + Ipilimumab im Vergleich zur Ipilimumab-Monotherapie um 58% (HR: 0,42; 95% KI: 0,34-0,51; p<0,0001) und mit der Nivolumab-Monotherapie im Vergleich zu Ipilimumab-Monotherapie um 43% reduziert werden (HR: 0,57; 95% KI: 0,47-0,69; p<0,0001). Außerdem wurden mit der Kombination höhere Ansprechraten erreicht (50% vs. 40% mit Nivolumab-Monotherapie vs. 14% mit Ipilimumab-Monotherapie). Bei 3 von 4 Respondern auf die Kombinationstherapie dauerte das Ansprechen mindestens 6 Monate an (1,2+ bis 15,8+ Monate). Im Nivolumab-Monotherapiearm zeigten 74% ein Ansprechen von mindestens 6 Monaten und im Ipilimumab-Monotherapiearm 63% (1,3+ bis 14,6+; 1,0+ bis 13,8+ Monate).

Schwere Nebenwirkungen sowie Nebenwirkungen, die zum Therapieabbruch oder zu Dosisreduktionen führten, waren häufiger im Kombinationsarm als im Nivolumab-Arm aufgetreten. Die häufigsten Nebenwirkungen unter der Kombination aus Nivolumab + Ipilimumab im Vergleich zur Nivolumab-Monotherapie, die zum Therapieabbruch führten, waren Diarrhoe (8% vs. 1,9%), Colitis (8% vs. 0,6%), erhöhtes ALT (4,8% vs. 1,3%), erhöhtes AST (4,5% vs. 0,6%) und Pneumonitis (1,9% vs. 0,3%). Die häufigsten (≥10%) schweren Nebenwirkungen im Nivolumab + Ipilimumab-Arm und im Nivolumab-Arm waren Diarrhoe (13% vs. 2,6%), Colitis (10% vs. 1,6%) und Pyrexie (10% vs. 0,6%).
(Übers. v. as)

BMS
Literatur:

(1) Larkin J, Chiarion-Sileni V, Gonzalez R, et al. Combined nivolumab and ipilimumab or monotherapy in untreated melanoma. N Engl J Med. 2015;373(1):23-34.
http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1504030

 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs