Montag, 21. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
27. Januar 2016

Erweiterte FDA-Zulassung von Nivolumab plus Ipilimumab

Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat am 23. Januar 2016 die Zulassung für die Kombination aus Nivolumab (Opdivo®) plus Ipilimumab (Yervoy®) zur Therapie von Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasiertem Melanom unabhängig vom BRAF-Status erteilt. Diese Zulassung erweitert die ursprüngliche Zulassung der Kombination, die nur für die Therapie von Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasiertem Melanom vom BRAF V600 Wildtyp galt.

Grundlage für die erweiterte und beschleunigte Zulassung beim nicht resezierbaren oder metastasierten Melanom unabhängig vom BRAF-Mutationsstatus sind die Ergebnisse der Studie CheckMate-067 (1). In diese randomisierte, doppelblinde Phase-III-Studie wurden sowohl Patienten mit BRAF V600 Wildtyp als auch Patienten mit BRAF V600 mutiertem, nicht resektablem oder metastasiertem Melanom eingeschlossen.

945 Patienten wurden in 3 Therapiearme randomisiert und erhielten entweder Nivolumab + Ipilimumab (Nivolumab 1 mg/kg plus Ipilimumab 3 mg/kg alle 3 Wochen, 4 Dosen, gefolgt von Nivolumab 3 mg/kg alle 2 Wochen; n=314), Nivolumab-Monotherapie (Nivolumab 3 mg/kg alle 2 Wochen; n=316) oder Ipilimumab-Monotherapie (Ipilimumab 3 mg/kg alle 3 Wochen, 4 Dosen gefolgt von Placebo alle 2 Wochen; n=315). Die Patienten wurden bis zur Progression oder bis zum Auftreten nicht mehr tolerabler Toxizitäten behandelt.

Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) konnte  mit der Kombination aus Nivolumab und Ipilimumab (p<0,0001) und mit der Nivolumab-Monotherapie (p<0,0001) signifikant verbessert werden im Vergleich zur Ipilimumab-Monotherapie. Das mediane PFS unter der Kombination aus Nivolumab + Ipilimumab betrug 11,5 Monate (95% KI: 8,9-16,7), mit der Nivolumab-Monotherapie 6,9 Monate (95% KI: 4,3-9,5) und mit der Ipilimumab-Monotherapie 2,9 Monate (95% KI: 2,8-3,4).

Das Risiko der Krankheitsprogression konnte mit der Kombination aus Nivolumab + Ipilimumab im Vergleich zur Ipilimumab-Monotherapie um 58% (HR: 0,42; 95% KI: 0,34-0,51; p<0,0001) und mit der Nivolumab-Monotherapie im Vergleich zu Ipilimumab-Monotherapie um 43% reduziert werden (HR: 0,57; 95% KI: 0,47-0,69; p<0,0001). Außerdem wurden mit der Kombination höhere Ansprechraten erreicht (50% vs. 40% mit Nivolumab-Monotherapie vs. 14% mit Ipilimumab-Monotherapie). Bei 3 von 4 Respondern auf die Kombinationstherapie dauerte das Ansprechen mindestens 6 Monate an (1,2+ bis 15,8+ Monate). Im Nivolumab-Monotherapiearm zeigten 74% ein Ansprechen von mindestens 6 Monaten und im Ipilimumab-Monotherapiearm 63% (1,3+ bis 14,6+; 1,0+ bis 13,8+ Monate).

Schwere Nebenwirkungen sowie Nebenwirkungen, die zum Therapieabbruch oder zu Dosisreduktionen führten, waren häufiger im Kombinationsarm als im Nivolumab-Arm aufgetreten. Die häufigsten Nebenwirkungen unter der Kombination aus Nivolumab + Ipilimumab im Vergleich zur Nivolumab-Monotherapie, die zum Therapieabbruch führten, waren Diarrhoe (8% vs. 1,9%), Colitis (8% vs. 0,6%), erhöhtes ALT (4,8% vs. 1,3%), erhöhtes AST (4,5% vs. 0,6%) und Pneumonitis (1,9% vs. 0,3%). Die häufigsten (≥10%) schweren Nebenwirkungen im Nivolumab + Ipilimumab-Arm und im Nivolumab-Arm waren Diarrhoe (13% vs. 2,6%), Colitis (10% vs. 1,6%) und Pyrexie (10% vs. 0,6%).
(Übers. v. as)

BMS
Literatur:

(1) Larkin J, Chiarion-Sileni V, Gonzalez R, et al. Combined nivolumab and ipilimumab or monotherapy in untreated melanoma. N Engl J Med. 2015;373(1):23-34.
http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1504030

 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017