Dienstag, 24. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
22. April 2014

Europäisches CyberKnife Zentrum München-Großhadern: fünftausendster Patient behandelt

Accuray Incorporated gab bekannt, dass das Europäische Cyberknife Zentrum München-Großhadern (ECZM) 5.000 CyberKnife® Behandlungen seit Juni 2005 durchgeführt hat. Das Zentrum nutzt ein CyberKnife® M6™ System der neuesten Generation, das modernste robotergestützte Radiochirurgie-System der Welt. Patienten des Zentrums profitieren von einer Behandlungsoption, welche eine verbesserte SRS/SBRT (stereotactic radiosurgery/stereotactic body radiaton therapy) ermöglicht: Tumoren werden nicht-invasiv und sehr präzise mit hochdosierten Strahlen behandelt.

Anzeige:
 
 

Das Europäische Cyberknife Zentrum bietet in Partnerschaft mit dem Universitätsklinikum München-Großhadern fast zehn Jahre Erfahrung mit dieser innovativen Technologie. "Die Behandlung mit dem CyberKnife System bietet eine Reihe an Vorteilen im Vergleich zur konventionellen Chirurgie: keine Anästhesie, keine Schmerzen und minimale Nebenwirkungen", erklärt Prof. Alexander Muacevic, der das Behandlungszentrum zusammen mit seinem Kollegen Prof. Berndt Wowra 2005 gegründet hat. Mit dem CyberKnife System werden Tumoren im ganzen Körper bestrahlt. Prof. Muacevic fügt hinzu: "Wir behandeln Hirntumoren ebenso wie Tumoren in Wirbelsäule, Lunge, Leber und in der Prostata mit guten klinischen Ergebnissen." Diese bemerkenswerte Technologie basiert auf der Einbeziehung der neuesten Entwicklungen aus Bildführung, Computerwissenschaften und robotergestützter Strahlentherapie.
 
Das CyberKnife® System verfügt über einen kompakten Linearbeschleuniger, der fest auf einen Roboterarm montiert ist. Es handelt sich um das einzige System, das den Behandlungsstrahl automatisch in Echtzeit an die Bewegungen von Tumor und Patient während der Sitzung anpasst. Diese Präzision ist grundlegend für eine Abgabe hoher Strahlendosen an das Ziel bei gleichzeitiger minimaler Strahlenbelastung des umgebenden gesunden Gewebes und der Organe. Das CyberKnife M6™ System kann Strahlen nicht-koplanar und nicht-isozentrisch aus vielen verschiedenen Richtungen an den Patienten abgeben und gleichzeitig dem Tumor in Echtzeit während der Behandlung folgen. Dies gibt Klinikärzten die Gewissheit, die Sicherheitsränder für jede mit dem CyberKnife® behandelbare Erkrankung reduzieren zu können.

Quelle: ACCURAY
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs