Freitag, 15. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
14. Juni 2014

EHA 2014: Daten aus der Zulassungsstudie von Ruxolitinib vielversprechend für PV-Patienten

Dr. Alessandro Vannucchi stellte vielversprechende Resultate einer Phase-III-Studie für Polycythemia vera-Patienten vor. Polycythemia vera (PV) ist ein chronischer, unheilbarer Blutkrebs mit begrenzten Behandlungsoptionen. Unkontrolliert kann PV schwerwiegende kardiovaskuläre Komplikationen wie Schlaganfall und Herzinfarkt hervorrufen. Patienten mit PV leiden zudem an Lähmungserscheinungen, die sich erheblich auf ihr Alltagsleben auswirken können. In der Phase-III-Zulassungsstudie (RESPONSE) erreichten 77 % der mit Ruxolitinib behandelten Patienten eine kontrollierte Anzahl an roten Blutkörperchen (ohne Notwendigkeit einer Phlebotomie) bzw. eine Reduzierung des Milzvolumens von greater than or equal to 35% im Vergleich zu 20% der Patienten, die mit der besten verfügbaren Therapie behandelt wurden.

Anzeige:
 
 

Ein erheblich größerer Teil der Patienten erreichte den zusammengesetzten, primären Endpunkt zur Kontrolle der Anzahl roter Blutkörperchen und Reduzierung des Milzvolumens, wenn sie mit Ruxolitinib statt mit der besten verfügbaren Therapie behandelt wurden (21% im Vergleich zu 1%; p< 0,0001). In der Studie zeigten 49% der mit Ruxolitinib behandelten Patienten eine Reduzierung ihrer PV-Symptombelastung um mindestens 50% - im Vergleich zu 5 % bei der besten verfügbaren Therapie. Ruxolitinib war gut verträglich, und die Nebenwirkungen entsprachen denen zuvor bei Ruxolitinib-Studien zu PV und Myelofibrose festgestellten. Angesichts eines hohen, noch nicht abgedeckten Bedarfs an neuen Behandlungsformen stärken diese Ergebnisse das Potential von Ruxolitinib als wichtige, neue Option für PV-Patienten, denen mit bestehenden Therapien derzeit nicht adäquat geholfen werden kann. In der Studie war die beste verfügbare Therapie als eine vom Prüfarzt ausgewählte Monotherapie oder ausschließliche Beobachtung definiert.

Quelle: EHA Kongress
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017