Dienstag, 25. Juli 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
21. April 2017

Cisplatin-resistentes Blasenkarzinom: Onkofetales GAG-Antigen als Target eines Malariaprotein-Drug-Konjugats

Bei Cisplatin-resistentem Blasenkarzinom werden bestimmte Zuckerketten im Vergleich zu Chemotherapie-naivem Blasenkrebs überexprimiert. Diese Glykosaminoglykane lassen sich mit einem Protein namens VAR2CSA, das aus dem Malariaerreger Plasmodium falciparum stammt und mit Hemiasterlin-Komponenten bewaffnet wird, in vitro und in vivo gezielt therapieren. Damit ergibt sich möglicherweise eine neue Behandlungsmöglichkeit für Patienten, deren muskelinvasiver Blasenkrebs nicht auf Cisplatin anspricht.
Anzeige:
 
 
Das onkofetale GAG-Antigen (ofCS) findet sich bei Cisplatin-resistentem muskelinvasiven Blasenkrebs (MIBC) im Vergleich zu unvorbehandelten Blasenkarzinomen deutlich stärker. In 2 unabhängigen Patientenkohorten war nach neoadjuvanter Cisplatin-haltiger Chemotherapie das onkofetale GAG-Antigen signifikant überexprimiert in den Residualtumoren.

Das Protein des Malaria-Parasiten wurde in einem Xenograft-Modell als Drug-Konjugat (rVAR2 drug conjugate [VDC] 886) mit zytotoxischen Hemiasterlin-Komponenten beladen.

In vitro war ofCS in allen getesteten MIBC-Zelllinien exprimiert und konnte mit VDC886 eliminiert werden.

In vivo verlangsamte VDC886 das Wachstum chemoresistenter orthotopischer Blasenkrebs-Xenografts effektiv und verlängerte das Überleben (p = 0,005). Das ofCS als Target anzugehen, stellt möglicherweise eine vielversprechende Zweitlinientherapie-Strategie bei Cisplatin-resistentem MIBC dar.
(übers. v. AB)
European Urology
Literatur:
Roland Seiler, Htoo Zarni Oo, Davide Tortora
An Oncofetal Glycosaminoglycan Modification Provides Therapeutic Access to Cisplatin-resistant Bladder Cancer
European Urology Published online: April 10, 2017
http://www.europeanurology.com/article/S0302-2838(17)30232-4/fulltext
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017