Dienstag, 12. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
05. Dezember 2016

Chronische myeloische Leukämie: Chancen für TKI-Absetzen verbessern sich durch Nilotinib

Die optimalen Voraussetzungen für einen sicheren Absetzversuch von Tyrosinkinaseinhibitoren (TKI) bei Patienten in der chronischen Phase einer chronischen myeloischen Leukämie (cpCML) sind nicht vollständig geklärt. Zu den derzeit diskutieren Fragen gehört, welchen Einfluss die Dauer der Vorbehandlung darauf hat, dass eine Remission anschließend ohne Medikation erhalten bleibt (therapiefreie Remission, TFR). Dazu sind bei der 58. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) in San Diego neue Daten aus der ENESTPath-Studie präsentiert worden (1). Aus der Analyse der ersten 300 von 619 in die Studie eingeschlossenen Teilnehmer ergibt sich: Von den Patienten, die mit Imatinib (Glivec®) zwar eine komplette zytogenetische Response, aber keine ausreichend hohe molekulare Response (MR) erreicht hatten, erfüllten dann nach 24 Monaten Nilotinib (Tasigna®) 70% die Voraussetzungen für ein Absetzen. Sie kamen in eine MR4. Das entspricht dem Abfall der BCR-ABL-Transkripte um ≥ 4 Logstufen des standardisierten Ausgangswertes und ist der Schwellenwert für die Tumorlast, die ein kontrolliertes Absetzen erlaubt.
In der randomisierten ENESTPath-Studie werden zwei verschieden lange Konsolidierungsphasen miteinander verglichen: 12 Monate Nilotinib, wenn bei Patienten nach einer 12-monatigen Induktionsphase – ebenfalls mit 600 mg Nilotinib täglich – eine MR4 nachgewiesen ist, oder 24 Monate Konsolidierung mit Nilotinib ebenfalls im Anschluss an eine erfolgreiche Induktionsphase. Nach 2 Jahren Behandlung (1 Jahr Induktion plus 1 Jahr Konsolidierung) werden Teilnehmer mit MR4 randomisiert in eine Gruppe, die die Medikation absetzen kann, und in eine zweite, die weitere 12 Monate Nilotinib zur Konsolidierung einnimmt, und dann die Option des Absetzens bekommt.

Die Interimsanalyse erbrachte nach 24 Monaten eine kumulative Inzidenz für eine unter Nilotinib erreichte MR4 von 69,3% und für eine MR4,5 (Abfall ≥ 4,5 Logstufen) von 42,3%. Das Sicherheitsprofil der Behandlung mit Nilotinib war vergleichbar dem aus früheren prospektiven Studien. Die Nilotinib-Behandlung eröffnet damit cpCML-Patienten, die die Voraussetzungen für ein Absetzen zunächst nicht erfüllen, die Chance, doch noch einen Versuch machen zu können.

Die ENESTGoal-Studie ist eine Phase-II-Untersuchung zur TFR nach Switch von Imatinib auf Nilotinib. Voraussetzung für die Option des Absetzens ist in der ENESTGoal-Studie eine MR4,5. Zur Zeit sind 59 Patienten aufgenommen. 66,1% erreichten durch einen Wechsel von Imatinib auf Nilotinib nach 2 Jahren eine MR4,5 als Voraussetzung für die TFR-Phase (2). Eine MR4,5  ist etwa die Nachweisgrenze bei Messen der BCR-ABL-Transkripte mit quantitativer PCR (qPCR). Begleitend zu der gut etablierten Methode der qPCR wird deshalb in ENESTGoal die digitale PCR (dPCR) als Variante untersucht. Sie kann sensitiver sein für die Untersuchung auf eine minimale Resterkrankung, sofern sie auf einem hohen technischen Standard durchgeführt wird.

Die Ergebnisse zwischen qPCR und dPCR korrelierten weitgehend. Bei 11% von 97 Proben waren aber mit digitaler PCR noch BCR-ABL1-Transkripte nachweisbar, die mit der qPCR nicht hatten erfasst werden können (2). Für die betroffenen Patienten hatte dies insoweit keine negativen Folgen, als sie rückfallfrei blieben. Im weiteren Verlauf der ENESTGoal-Studie werden die beiden Nachweismethoden noch intensiver miteinander verglichen.
 
nsi
News 58. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) vom 03.-06.12.2016 in San Diego; Sonntag, den 04.12.2016, Session 632, CML, 17.30-19.30 Uhr, Poster I, Abstract 3090 und 3094
Literatur:
1. Rea D, Rosti G, et al: ENESTPath: A phase 3 study to assess the effect of Nilotinib treatment duration on treatment-free remission (TFR) in patients with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP) previously treated with Imatinib: 24-month analysis of the first 300 patients in the induction/consolidation phase. 58. Jahrestagung der American Society of Hematology in San Diego; Sonntag, 04.12.2016, Abstract 3094
2. Ritchie EK: ENESTgoal treatment-free remission study: updated preliminary results and digital polymerase chain reaction analysis in patients with chronic myeloid leukemia in chronic phase who switched from Imatinib to Nilotinib. 58. Jahrestagung der American Society of Hematology in San Diego; Montag, 05.12.2016, Abstract 3090
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017