Montag, 23. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
20. Juni 2014

CRPC mit Knochenmetastasen: Radium-223-dichlorid - beträchtlicher Zusatznutzen von G-BA zuerkannt

Es gibt den Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen im Vergleich zur zweckmäßigen Vergleichstherapie Best Supportive Care (1) - im Vergleich mit Docetaxel hingegen wurde kein Zusatznutzen anerkannt: Der Gemeinsame Bundesausschuss G-BA hat Radium-223-dichlorid (Xofigo®) bei der Behandlung des Prostatakrebses für bestimmte Patientengruppen einen beträchtlichen Zusatznutzen zuerkannt. Xofigo® ist seit November 2013 in der Europäischen Union zur Behandlung von Erwachsenen mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom, symptomatischen Knochenmetastasen ohne bekannte viszerale Metastasen zugelassen (2). Die zur Zulassung eingereichten Daten der klinischen Phase-III-Studie ALSYMPCA mit 921 Patienten wurden bereits im New England Journal of Medicine publiziert und belegen einen Überlebensvorteil sowie die Verlängerung der Zeit bis zum ersten symptomatischen, skelettalen Ereignis bei guter Verträglichkeit (3).

"Mit diesem Entscheid wird der Nutzen dieses innovativen Präparates zur Behandlung von schwer kranken Patienten mit Prostatakrebs bestätigt", sagte PD Dr. med. Urban Scheuring, Leiter der medizinischen Abteilung für Onkologie und Infektiologie bei Bayer HealthCare Deutschland.

Der G-BA hatte zuvor das IQWiG im Zuge des Verfahrens zur frühen Nutzenbewertung gemäß Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) beauftragt, den Zusatznutzen von Radium-223-dichlorid zu bewerten. Dabei wurde überprüft, ob dieser neue Wirkstoff gegenüber der vom G-BA festgelegten zweckmäßigen Vergleichstherapie Best Supportive Care einen Zusatznutzen bietet. Der G-BA berücksichtigte in seiner endgültigen Entscheidung neben der IQWiG Bewertung zusätzlich Stellungnahmen von Experten und dem Antragssteller Bayer.

Für den Vergleich mit Best Supportive Care (1) gibt es für die gesamte Studienpopulation (ALSYMPCA Studie) einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen. Für den Vergleich mit Docetaxel bei Patienten, die Docetaxel geeignet sind, lagen entsprechend dem Studiendesign der Phase-III-Studie ALSYMPCA keine Daten vor. Ein Zusatznutzen konnte daher für diese Subgruppe nicht evaluiert und anerkannt werden.

Literaturhinweise:
(1) Definition BSC nach G-BA: "Therapie, die eine bestmögliche, patientenindividuell optimierte, unterstützende Behandlung zur Linderung von Symptomen und Verbesserung der Lebensqualität gewährleistet."
(2) Xofigo® (Radium-223-dichlorid) 1000 kBq/ml Injektionslösung, Fachinformation, Bayer Pharma AG.
(3) Parker C et al. N Engl J Med. 2013; 369(3):213-223.

Quelle: Bayer HealthCare Deutschland
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs