Samstag, 21. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
30. Januar 2017

CHMP-Empfehlung für Lenalidomid mono zur Erhaltungstherapie nach ASCT bei Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplen Myelom

Das Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) der EMA hat eine positive Empfehlung für REVLIMID® mono als Erhaltungstherapie zur Behandlung erwachsener, neu diagnostizierter MM-Patienten nach autologer Stammzellttransplantation (ASCT) erteilt. Die CHMP-Empfehlung basiert auf den Ergebnissen der Studien CALGB 10010410 (1) and IFM 2005-0211 (2).
Anzeige:
 
 
Für neu diagnostizierte Patienten mit Multiplem Myelom, die für eine ASCT in Frage kommen, sind Schlüsselziele , ein tiefes Ansprechen auf die Therapie zu erreichen und zu erhalten und den Progress hinauszuzögern. Üblicherweise erhalten die Patienten dafür eine Induktionstherapie und Hochdosis-Chemotherapie mit Melphalan, gefolgt von ASCT. Dieser Behandlungsansatz ist seit 20 Jahren Standard. Angesichts der Tatsache, dass die Hälfte der Patienten 2-3 Jahre nach ASCT ein Rezidiv erleidet, wurden Studien durchgeführt, die klären sollten, ob Erhaltungstherapie nach ASCT dauerhaftere Remissionen ermöglicht.

"Die Erhaltungstherapie mit Lenalidomid nach ASCT ermöglicht möglicherweise eine bessere Kontrolle residualer maligner Zellen  und verzögert das Tumorwachstum durch Stärkung der Immunfunktionen. Wir haben in unterschiedlichen Studien gesehen, dass Lenalidomid-Erhaltung nach ASCT das Risiko der Krankheitsprogression halbieren kann, indem das Ansprechen verlängert wird, so Prof. Michel Attal, Institut Universitaire du Cancer Toulouse Oncopole und Institut Claudius Regaud, France.
(übers. v. AB)
Celgene International Sàrl
Literatur:
(1) McCarthy PL, et al. N Engl J Med. 2012;366(19):1770-1781. CALGB is the cooperative group Cancer and Leukemia Group B (now known as Alliance).
(2) Attal M, et al. N Engl J Med. 2012;366(19):1782-1791. IFM is the cooperative group Intergroupe Francophone du Myélome.
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs