Samstag, 21. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
18. Dezember 2013

Ausgezeichnete Forschung über mangelhafte Ernährung

Am 5. Dezember wurde dem Frankfurter Mediziner Prof. Jörg Bojunga der Theodor Stern-Stiftungspreis für seine herausragenden Leistungen zur Verbesserung der Patientenernährung verliehen. Die Verleihung des Theodor-Stern-Stiftungspreises stand in diesem Jahr unter dem Motto "Herausragende Leistungen in der Krankenversorgung". Der diesjährige Preisträger hat sich insbesondere um die Ernährungsmedizin verdient gemacht. Ein beachtlicher Teil der Patienten weist bei der Aufnahme ins Krankenhaus eine Mangelernährung auf.

Anzeige:
 
 

Um mit dieser Herausforderung für die Krankenversorgung besser umgehen zu können, hat Prof. Jörg Bojunga ein standardisiertes Überprüfungsverfahren für Mangelernährung entwickelt und die Umsetzung als Routinemaßnahme am Universitätsklinikum Frankfurt betreut. Für diese und weitere Leistungen in der wissenschaftlichen und klinischen Arbeit wurde ihm am 5. Dezember in Frankfurt der Theodor Stern-Stiftungspreis 2013 verliehen. Prof. Bojunga ist Leiter der Schwerpunkte Endokrinologie und Diabetologie sowie Ernährungsmedizin der Medizinischen Klinik I (Direktor: Prof. Stefan Zeuzem) am Universitätsklinikum Frankfurt.

Ernährung wird den individuellen Bedürfnissen der Patienten angepasst

Mangelernährung stellt eine große Herausforderung für die Patientenversorgung im Krankenhaus dar. Rund jeder Dritte in Deutschland eingelieferte Patient weist eine Mangelernährung auf. Am 5. Dezember wurde dem Frankfurter Mediziner Prof. Jörg Bojunga der Theodor Stern-Stiftungspreis für seine herausragenden Leistungen zur Verbesserung der Patientenernährung verliehen. Die Verleihung des Theodor-Stern-Stiftungspreises stand in diesem Jahr unter dem Motto "Herausragende Leistungen in der Krankenversorgung". Der diesjährige Preisträger hat sich insbesondere um die Ernährungsmedizin verdient gemacht. Ein beachtlicher Teil der Patienten weist bei der Aufnahme ins Krankenhaus eine Mangelernährung auf.

Prof. Bojunga hat aus diesem Grund ein "Nutritional Risk Screening" entwickelt, mit dem alle neu aufgenommenen Patienten auf eine mögliche Mangelernährung hin untersucht werden.

Eine von ihm koordinierte Kommission, an der alle relevanten Berufsgruppen beteiligt sind, führt dieses Verfahren durch. Zentral für den Erfolg der Einführung war die konsequente Umsetzung klarer Entscheidungs- und Handlungsvorgaben. Das ärztliche und pflegerische Personal wurde durch aufwändige Schulungen auf den richtigen Umgang mit den Testergebnissen vorbereitet. Die Patienten erhalten je nach Resultat des Screenings eine individuelle Ernährung - mit unmittelbaren Vorteilen für sie: In der Folge der Umstellung haben sich die Liegezeit verkürzt und das Infektionsrisiko weiter verringert. Außerdem hat die Umstellung das Fundament für weiterführende wissenschaftliche Forschung in der Ernährungsmedizin gelegt.

Eine weitere wichtige Leistung Prof. Bojungas ist die Entwicklung eines Prototyps einer poliklinischen Ambulanz am Beispiel der Endokrinologie und Diabetologie. Mit elektronischer Datenverarbeitung und Vernetzung wurde organisatorisch eine enorme Verbesserung erreicht.

Jörg Bojunga, Jahrgang 1969, studierte Humanmedizin in Frankfurt und erhielt 1998 seine Approbation. Außerdem absolvierte er ein Aufbaustudium Medizinische Ethik. 2007 wurde er  Leiter des Schwerpunktes Endokrinologie und Diabetologie in der Medizinischen Klinik I in Frankfurt. Seit 2007 ist er zudem oberärztlicher Leiter der internistischen Intensivstation. 2008 übernahm er auch die Leitung des Schwerpunktes Ernährungsmedizin. 2012 wurde er zum Außerplanmäßigen Professor an der Universität Frankfurt ernannt.

Quelle: Universitätsklinikum Frankfurt
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs