Montag, 11. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
09. März 2015

Ältere AML-Patienten überleben länger unter Decitabin-Therapie

Für Patienten, die für eine Induktions-Chemotherapie nicht in Frage kommen, stehen  DNA-Methyltransferase-Inhibitoren wie Decitabin zur Verfügung. Die Behandlung erfordert etwas Geduld, gerade ältere Patienten profitieren jedoch davon. Wie Prof. Uwe Platzbecker aus Dresden betonte, werden die Effekte der hypomethylierenden Medikamente erst nach zwei bis vier Zyklen deutlich: "Auch wenn nach ein oder zwei Zyklen noch kein Ansprechen erkennbar ist, sollte man die Behandlung keinesfalls zu diesem Zeitpunkt schon abbrechen."

Anzeige:
 
 

Derzeit sind mit Azacitidin (AZA) und Decitabin (DAC) zwei Substanzen dieser Wirkstoffklasse verfügbar. Eine aktuelle Studie vergleicht die Sicherheit und Evidenz von DAC und AZA anhand eines Propensity Score Matching von 97 Patienten-Paaren mit myelodysplastischem Syndrom (1). Hinsichtlich des ORR (52 % vs. 44 %), OS (22,9 vs. 26,0 Monate), des Ereignis-freien Überlebens (EFS: 7,0 vs. 7,7 Monate) oder der leukämischen Transformationsrate (16 % vs. 22 % nach 1 Jahr) ergaben sich keine signifikanten Unterschiede. "Die Responserate war vergleichbar", erklärte Platzbecker. Bei den über 65-Jährigen war das Überleben in der Azacytidin-Gruppe signifikant besser (p = 0.017).

Mittlerweile liegt eine unveröffentlichte Nachanalyse zur Decitabin-Zulassungsstudie vor, welche Platzbecker vorstellte (2, 3). Hierbei wurden Patienten mit einem Blastenanteil von mindestens 30% und Leukozyten von ≤ 15x109/l ausgewertet (Zum Vergleich, Zulassungsstudie: Blastenanteil mindestens 20%, Leukozyten ≤ 40x109/l). Das mediane OS lag hier bei 8,6 vs. 4,7 Monaten (p<0,01), eine CR/CRp erreichten 27% unter Decitabin vs. 11% mit der Therapie der Wahl (TC, niedrig-dosiertes Cytarabin oder eine unterstützende Behandlung (Zulassungsstudie: CR/CRp 17,8 vs. 7,8%, medianes OS 7,7 vs. 5,0 Monate). Wie Platzbecker hervorhob, bestätigt dies erneut, dass ältere Patienten von Decitabin profitieren.

Dr. Marion Hofmann-Aßmus (mha), Fürstenfeldbruck

Literaturhinweise:
(1)  Lee YG et al. Br J Haematol 2013; 161(3):339-347
(2)  Kadia et al. unveröffentlicht
(3)  Kantarjian HM et al., J Clin Oncol 2012; 30(21):2670-2677

Quelle: Satellitensymposium "Treatment goals and optimum outcomes in older AML patients" anlässlich des Acute Leukemias XV, am 22.2.2015 in München, veranstaltet von Janssen-Cilag GmbH
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017