Donnerstag, 19. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
26. September 2016

Adulte T-Zell Leukämie/Lymphom: PD-L1 Expression auf neoplastischen Zellen oder Stromazellen als Prognosefaktor

Bei malignen Lymphomen kommt der programmierte Zelltod-Ligand-1 (PD-L1) sowohl im Tumor als auch in tumorinfiltrierenden nicht malignen Zellen vor. Der programmierte Zelltod 1 (PD-1)/PD-L1-Signalweg unterdrückt die antitumorale Wirtsantwort, ansonsten ist wenig über die Bedeutung der (PD-1)/PD-L1 Expression im Microenvironment des Tumors bekannt.
Anzeige:
 
 
Um den klinisch-pathologischen Einfluss der PD-L1 Expression bei adulter T-Zell Leukämie/Lymphom (ATLL) zu untersuchen, wurde bei einer Studie eine PD-L1 Immunfärbung mit 135 ATLL Bioproben durchgeführt und 2 Hauptgruppen ersichtlich: Gruppe 1 mit deutlicher PD-L1 Expression in den Lymphomzellen (nPD-L1(+), 7,4% der Patienten) und eine zweite Gruppe mit minimaler Expression in den Lymphomzellen (nPD-L1(-), 92,6%). Bei der nPD-L1(-)-Gruppe haben sich zwei Untergruppen herauskristallisiert: die erste Gruppe zeigte reichlich PD-L1 Expression in nicht malignen Stromazellen in der Tumormikroumgebung (miPD-L1(+), 58,5%), die zweite Gruppe konnte in keiner Zelle eine PD-L1 Expression nachweisen (PD-L1(-), 34,1%). Die Gruppe nPD-L1(+) ATLL (median survival time [MST] 7,5 Monate, 95% CI [0,4-22,3]) belegte ein schlechteres Gesamtüberleben (overall survival = OS) im Vergleich zur Gruppe mit nPD-L1(−) ATLL (MST 14,5 Monate, 95% KI [10,1-20,0]) (P = ,0085). Für nPD-L1(−) ATLL, miPD-L1(+) ATLL (MST 18,6 Monate, 95% KI [11,0-38,5]) waren die Ergebnisse zum OS deutlich besser, verglichen mit PD-L1(−) ATLL (MST 10,2 Monate, 95% KI [8,0-14,7]) (P = ,0029). Die nPD-L1 und miPD-L1 Expression bestätigte einen prognostischen Wert für OS mittels multivariater Analyse (P = ,0322 bzw. P = ,0014).

Fazit: Die Untersuchungen zeigen erstmalig die klinisch-pathologischen Besonderheiten einer PD-L1 Expression bei ATLL. Genauere Studien könnten helfen, um die klinische und biologische Bedeutung der PD-L1 Expression bei ATLL besser zu verstehen.

(übs. v. d. Red., siko)
Blood
Literatur:
Hiroaki Miyoshi, Junichi Kiyasu, Takeharu Kato et al.
PD-L1 expression on neoplastic or stromal cells is respectively a poor or good prognostic factor for adult T-cell leukemia/lymphoma
Blood 2016 128:1374-1381; doi:10.1182/blood-2016-02-698936
http://www.bloodjournal.org/content/128/10/1374?sso-checked=true
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs