Freitag, 20. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
04. Juni 2012

ASCO 2012: B-R bald neue Firstline-Therapie bei indolenten NHL?

Neue Ergebnisse der StiL-NHL1-Studie, die auf dem ASCO präsentiert wurden, haben gezeigt, dass das progressionsfreie Überleben unter Bendamustin plus Rituximab (B-R) gegenüber dem bisherigen Standard CHOP-R bei nicht vorbehandelten Patienten mit indolenten Lymphomen und Älteren mit Mantelzell-Lymphom mehr als verdoppelt wurde (69,5 vs. 31,2 Monate). Das einfachere Schema stellte sich erwartungsgemäß auch als verträglicher heraus als CHOP-R (1).

„Diese vielversprechenden Ergebnisse könnten dazu führen, dass Bendamustin plus Rituximab der neue Standard zur Firstline-Therapie für Patienten mit indolenten NH-Lymphomen wird“, so Studienleiter Dr. Mathias J. Rummel, Gießen. Der signifikante Vorteil im progressionsfreien Überleben zeigte sich in allen Risikogruppen, unabhängig vom Alter, auch in allen Subgruppen bei Patienten mit follikulären Lymphomen und allen anderen histologischen Subtypen (MALT, Mantelzell-Lymphom, SLL). Einzige Ausnahme war das Marginalzonen-Lymphom, hier war das PFS in beiden Gruppen vergleichbar.


Die CR-Rate lag mit 39,8% in der B-R-Gruppe signifikant höher als bei CHOP-R (30,0%). Die Rate der unerwünschten Wirkungen war unter B-R geringer als unter CHOP-R, z.B. bezüglich des Auftretens von Neutropenien (29 vs. 69%), Leukozytopenien (37 vs. 72%), sowie Infektionen, Neuropathien und Stomatitis. Unter B-R trat lediglich häufiger ein Rash auf als unter CHOP-R (82 Patienten gegenüber 38 Patienten).
Professor John Gribben, London, kommentierte: “Should this regimen become approved, it is clear that this simplified bendamustine-rituximab combination will offer an important new first-line treatment option for all patients with indolent lymphomas – whether fit or unfit – and bendamustine is likely to become the new cytotoxic-combination-partner of choice in the treatment of these diseases.”            ab

Literaturhinweis:
(1) Rummel MJ, et al.
ASCO 2012 Plenary Session Abstract No.3: Bendamustine plus rituximab (B-R) versus CHOP plus rituximab (CHOP-R) as first-line treatment in patients with indolent and mantle cell lymphomas (MCL): Updated results from the StiL NHL1 study
http://abstract.asco.org/AbstView_114_95807.html
 

 

 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs