Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
02. November 2016

ALL: Intensivierung der Therapie mittels Gabe von PEGylierter Asparaginase

Pegaspargase (Oncaspar®*) ist seit langem wesentlicher Bestandteil der ALL-Behandlungsleitlinien. Nach der europaweiten Zulassung im Januar 2016 steht Oncaspar® in Deutschland seit Juli 2016 im Rahmen einer antineoplastischen Kombinationstherapie für die Erstlinie zur Verfügung. Sie ist derzeit die weltweit einzige PEGylierte Asparaginase und wird sowohl bei Kindern und Jugendlichen ab der Geburt bis zum Alter von 18 Jahren und bei Erwachsenen angewendet (1,2,3). Aktuelle Studien untersuchen unter anderem die Verbesserung des klinischen Outcomes der Patienten unter einer intensivierten Gabe von Pegaspargase.
Anzeige:
 
 
Die PEGylierte Asparaginase spielt in der ALL-Therapie seit 22 Jahren eine wesentliche Rolle. Das unterstreichen aktuelle Forschungsbemühungen führender Wissenschaftler auf diesem Gebiet. Prof. Schrappe, Direktor der Klinik für Allgemeine Pädiatrie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel, untersucht derzeit verschiedene Chemotherapie-Kombinationen unter Berücksichtigung des Risikoprofils bei Kindern zwischen 1 und 18 Jahren (4).

"Durch die Fortschritte in der Forschung können heute 90% der Kinder und Jugendlichen mit ALL langfristig überleben. Trotz der exzellenten Heilungsrate möchten wir die Überlebensrate der jungen Patienten weiter verbessern", erklärte Prof. Martin Schrappe im Rahmen der von Shire Deutschland veranstalteten Pressekonferenz während des diesjährigen DGHO-Kongresses in Leipzig. Ein wichtiger Faktor in Prof. Schrappes aktueller Studie AIEOP-BFM ALL 2009 bei Kindern ist die Intensivierung der Gabe von PEGylierter Asparaginase, um Asparagin möglichst lange zu depletieren. Bei Hochrisiko-Patienten wird zudem untersucht, ob das klinische Ergebnis durch die häufigere Gabe von PEGylierter Asparaginase verbessert werden kann. "Uns geben die vorangegangenen Studien, zum Beispiel AIEOP-BFM ALL 2000, wichtige Hinweise, um weitere Verbesserungen in der Therapie zu erzielen."

Frau Dr. med. Nicola Gökbuget vom Universitätsklinikum Frankfurt/Main berichtete über den Einsatz eines pädiatrisch-inspirierten, intensivierten Therapieregimes zur ALL-Behandlung bei jüngeren Erwachsenen in ihrer kürzlich gestarteten GMALL-Studie 08/2013 (5). Ziel ist es, eine Verbesserung der Heilungschancen im Vergleich zu der Vorgängerstudie, GMALL 07/2003 zu erreichen. "Die ALL ist bei den Erwachsenen durch die geringe Inzidenz fast schon eine Rarität. Daher sind die Vernetzung der Ärzte untereinander und die Einbindung der Patienten in Therapieoptimierungsstudien wichtige Faktoren, um die Therapie bestmöglich für die Patienten zu gestalten."

In der GMALL-Studie 08/2013 soll unter anderem bei erwachsenen Patienten die Therapie mit PEG-Asparaginase intensiviert werden. Dies geschieht unter punktueller Messung der Asparaginase-Aktivität zur Dosisoptimierung und zur Identifizierung einer möglichen stillen Inaktivierung (5). "Wir möchten erforschen, wie wir die Behandlung für alle Risikogruppen und in den unterschiedlichen Therapiephasen optimieren können. Dazu gehört eine verbesserte Zeit- und Dosisintensität sowie die Individualisierung der PEG-Asparaginase-Gabe", erklärt Dr. Gökbuget. "Als Studienleitung muss ich aber stets die Nebenwirkungen im Auge behalten, unter denen die erwachsenen Patienten deutlich häufiger leiden. Daher sollte möglichst früh identifiziert werden, welche Patienten ein erhöhtes Risiko haben, Nebenwirkungen zu entwickeln, um dann individuelle Therapieanpassungen vorzunehmen", ergänzt Dr. Gökbuget.

*Vollständiger Name laut Zulassung: Oncaspar® 750 E/ml Injektions-/Infusionslösung
Shire
Literatur:
(1) Fachinformation Oncaspar® 750 E/ml Injektions-/Infusionslösung, Stand April 2016
(2) Hoelzer D, Bassan R, Dombrecht H, et al. Acute lymphoblastic leukaemia in adult patients: ESMO Clinical Practice Guidelines for diagnosis, treatment and follow-up. Ann-Oncol 2016;00:1-14
(3) Gökbuget N, Bassan R, Dombret H, et al. European Working Group for Adult ALL (EWALL) guidelines 2012
(4) Schrappe et al., International Collaborative Treatment Protocol For Children And Adolescents With Acute Lymphoblastic LEukemia, https://clinicaltrials.gov/ct2/show/study/NCT01117441?term=Schrappe&rank=1Zugriff 29.09.2016
(5) Gökbuget et al, Therapieoptimierung bei erwachsenen Patienten mit neu diagnostizierter akuter lymphatischer Leukämie (ALL) oder lymphoblastischem Lymphom (LBL) durch individualisierte, gezielte und intensivierte Therapie (GMALL 08/2013), Zugriff 29.09.2016
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs