Dienstag, 24. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
13. Dezember 2014

ALL: 78% der mit Blinatumomab behandelten Patienten ohne minimale Resterkrankung nach einem Behandlungszyklus

Amgen gab Daten aus der Phase 2-Studie BLAST bekannt, in der die bispezifische T-Zell-aktivierende (BiTE®) Immuntherapie BLINCYTOTM (Blinatumomab) bei Patienten mit minimaler Resterkrankung (minimal residual disease, MRD) einer akuten lymphatischen B-Zell-Vorläufer-Leukämie (ALL) untersucht wurde. 78% der Patienten, die im Rahmen der Studie mit BLINCYTOTM behandelt worden waren, erreichten nach einem Behandlungszyklus ein vollständiges MRD-Ansprechen (95% KI: 69-85%), ein Maß für die Beseitigung der Resterkrankung auf molekularer Ebene. Nahezu das gesamte vollständige Ansprechen (98%) ereignete sich im ersten Behandlungszyklus.

Anzeige:
 
 

Die Ergebnisse der BLAST-Studie (Studie 203, Abstract 379) wurden während des Pressebriefings beim 56th American Society of Hematology (ASH) Annual Meeting am 6. Dezember vorgestellt und in einer Oral Session des ASH am 8. Dezember (JO berichtete) präsentiert.

"Von den BiTE®-Immuntherapien von Amgen ist BLINCYTOTM am weitesten entwickelt. Es handelt sich um einen neuen und innovativen Ansatz, der das körpereigene Immunystem im Kampf gegen den Krebs unterstützt", erklärte Sean E. Harper, M.D., Executive Vice President der Abteilung Forschung und Entwicklung bei Amgen. "Für die Behandlung der ALL ist es ein wichtiges Ziel, eine vollständige molekulare Remission zu erreichen. Die auf dem ASH vorgestellten Daten zeigen, dass BLINCYTOTM bei Patienten mit Spuren einer Resterkrankung zu einem tiefgreifenden Ansprechen führen kann."

Die MRD ist ein Zustand, in der die mikroskopische Analyse keine bösartigen Zellen zeigt, mit sensitiveren Verfahren jedoch die Erkrankung auf molekularer Ebene nachweisbar ist. Patienten mit anhaltender oder wiederkehrender minimaler Resterkrankung nach der ersten Behandlung haben ein höheres Rückfallrisiko als Patienten mit nicht nachweisbarer MRD (1).

Zusätzlich zu der Mehrheit der Patienten mit vollständigem MRD-Ansprechen (78%) innerhalb eines Behandlungszyklus, erreichten 80% ein vollständiges MRD-Ansprechen über alle Zyklen hinweg. Das Ansprechen betraf alle Subgruppen einschließlich alter Patienten und Patienten mit einem hohen MRD-Level. Ein prädiktiver Faktor für das MRD-Ansprechen konnte nicht identifiziert werden.

Unerwünschte Ereignisse aller Schweregrade traten in der Studie bei ≥20%  der Patienten auf und schlossen Fieber (90%), Tremor (29%), Schüttelfrost (26%), Müdigkeit (24%), Übelkeit (22%), Erbrechen (22%) und Diarrhoe (20%) ein. Unerwünschte Ereignisse Grad ≥ 3 traten bei 5 oder mehr % der Patienten auf und umfassten Neutropenie (16%), Fieber (7%) und Tremor (5%). Unter der Behandlung traten zwei fatale unerwünschte Ereignisse auf: Eine subdurale Hämorrhagie und eine Pneumonitis in Verbindung mit Influenza (letzteres wurde als behandlungsbezogen eingeschätzt). 31% der Patienten brachen die Therapie aufgrund unerwünschter Ereignisse ab.

Literaturhinweise:
(1) National Comprehensive Cancer Network. “Acute Lymphoblastic Leukemia.” Available at:
http://www.alabmed.com/uploadfile/2014/0214/20140214092732754.pdf. Accessed on October 27, 2014.
(2) Mayo Clinic. “Acute lymphocytic leukemia.” Available at: http://www.mayoclinic.com/health/acutelymphocytic- leukemia/DS00558. Accessed on October 30, 2014. BMB-DEU-AMG-1807-2014-December-NP

Quelle: Amgen
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs