Samstag, 25. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
20. März 2017

AACR: Apogenix präsentiert Daten zu hexavalenten TNF-Rezeptor-Agonisten

Apogenix  wird umfangreiche Daten zu seinen neuartigen HERA-Wirkstoffkandidaten auf der AACR-Jahrestagung vom 01. - 05. April in Washington, D.C., USA vorstellen. In einem Vortrag und zwei Poster-Präsentationen werden die Ergebnisse immunmodulatorischer in vitro- und in vivo-Experimente mit neuartigen hexavalenten GIT-, CD27- und CD40-Rezeptor-Agonisten gezeigt.
Anzeige:
Fachinformation
 
Der GIT-Rezeptor (GITR) spielt eine wichtige Rolle bei der Auslösung einer Immunantwort in den Lymphknoten sowie bei der Aufrechterhaltung der Immunabwehr im Tumorgewebe. Die in vitro- und in vivo-Eigenschaften von verschiedenen HERA-GITR-Liganden wurden in primären Immunzellen und in verschiedenen Mausmodellen untersucht. Die Substanzen sind in vivo sehr stabil und konnten sowohl Teilungsrate als auch Aktivierung von naiven CD4+ und CD8+ T-Lymphozyten steigern sowie die Gedächtnisbildung verstärken. Die GITR-Agonisten sind somit aussichtsreiche Kandidaten für die immuntherapeutische Behandlung von Krebserkrankungen.

Die Interaktion von CD27-Ligand und -Rezeptor verstärkt die T-Zell-Aktivierung und die Bildung von Gedächtniszellen und ist somit eine wichtige Kontrollinstanz des Immunsystems, die für die Tumorbekämpfung genutzt werden kann. Die Bindung von HERA-CD27 Liganden an CD27 löste eine deutliche T-Zellexpansion sowohl in vitro als auch in vivo aus. In zwei Maus-Tumormodellen wurde das Tumorwachstum in Abhängigkeit von der HERA-CD27L-Dosis gehemmt und eine verstärkte Gedächtnisbildung von CD4+ und CD8+ T-Zellen nachgewiesen. Die HERA-CD27-Liganden zeigten eine starke immunzellvermittelte Anti-Tumorwirksamkeit und bieten sich daher für die weitere präklinische und klinische Entwicklung zur Krebsbehandlung an.

In der Immunabwehr spielt der CD40-Rezeptor bei der Aktivierung und Reifung von B-Zellen eine zentrale Rolle. HERA-CD40L konnte in vitro die CD40-Signalkaskade in B-Zellen und Monozyten aktivieren und dadurch die direkte zytolytische Aktivität, die CD4+ T-Zellproliferation sowie die Makrophagendifferenzierung fördern. Im Vergleich zu bivalenten CD40-Antikörpern oder trivalenten CD40L-basierten Agonisten demonstrierte HERA-CD40L eine deutlich höhere biologische Aktivität ohne die Notwendigkeit einer Fc-Rezeptor-vermittelten Kreuzvernetzung. HERA-CD40L eignet sich mit diesen hervorragenden Eigenschaften als neuartige Substanz für die immunbasierte Krebstherapie.

Was sind HERA?
Apogenix entwickelt neuartige Fusionsproteine, die verschiedene TNF-Rezeptoren stimulieren. Diese hexavalenten Rezeptor-Agonisten (HERA) können über die Beeinflussung unterschiedlicher TNF-Signalwege die Immunantwort gegen Tumoren verbessern. Durch ihren besonderen molekularen Aufbau induzieren sie die Bildung funktioneller TNF-Rezeptoren auf der Oberfläche der Zielzellen des Immunsystems. Die HERA-Liganden fungieren als reine Agonisten und benötigen für ihre Aktivität keine weitere Kreuzvernetzung. Dies unterscheidet sie von agonistischen Antikörpern, die zwar an TNF-Rezeptoren binden, für deren Stimulation aber kreuzvernetzt werden müssen. Im Gegensatz zu Antikörpern verursachen HERA-Liganden weder eine antikörperabhängige zellvermittelte noch eine komplementabhängige Zytotoxizität. Daher und aufgrund ihrer im Vergleich zu Antikörpern kürzeren Halbwertszeit sollten die HERA-Liganden in der Klinik ein erheblich besseres Nebenwirkungsprofil zeigen. Die HERA-Plattform wird von Apogenix für die Entwicklung von GIT-, CD40-, CD27-,4-1BB-, HVEM- und OX40-Rezeptor-Agonisten genutzt.


Terminhinweise:
Titel: "Novel hexavalent GITR agonists stimulate T cells and enhance memory formation"
Abstract: # 4963

Session: MS.ET01.01 ("Novel Approaches for Experimental Therapeutics")
Datum und Uhrzeit: 4. April 2017, 15:00 - 17:00 Uhr (EST)
Präsentationszeit: 15:05-15:20 Uhr (EST)
Raum: Nr. 144, Level 1, Washington Convention Center

Poster:
Titel: "HERA-CD40L: A novel hexavalent CD40 agonist with superior biological activity"
Abstract: #1688 / 7;

Poster Session 29: "Adaptive Immunity to Cancer"
Datum und Uhrzeit: 3. April 2017, 08:00 - 12:00 Uhr (EST)

Titel: "Hexavalent CD27 agonists show single agent anti-tumor activity and enhanced memory formation in mouse syngeneic tumor models"
Abstract: #4690 / 6;

Poster Session 30: "Immunomodulatory Agents and Therapeutics"
Datum und Uhrzeit: 4. April 2017, 13:00 - 17:00 Uhr (EST)
Apogenix
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CML
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs