Montag, 24. September 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
22. Februar 2018

Überdimensionale Krebszelle im Berliner Hauptbahnhof schrumpfen lassen

Wenn sich viele Menschen gemeinsam engagieren, entstehen oft neue Perspektiven – auch im Kampf gegen Krebs. Darauf möchte die Aktion #gemeinsamgegenkrebs – Mit ganzer Kraft für das Leben von Patienten anlässlich des Deutschen Krebskongresses aufmerksam machen. Denn Krebs soll eines Tages Geschichte werden – und verschwinden. Sinnbildlich dafür steht gerade eine überdimensionale Krebszelle im Berliner Hauptbahnhof, die mit der Zeit schrumpft.
Anzeige:
 
 
Jeder Buzz, jeder Klick, jeder Tweet zählt!

Bis zum 24. Februar kann sich jeder an der Aktion beteiligen und so einen symbolischen Beitrag dazu leisten, die Krebszelle kleiner werden zu lassen: durch Drücken eines Buzzers an der Installation, per Klick auf den Aktionsbutton auf der begleitenden Website unter www.bms.com/de oder durch Verwendung des Twitter-Hashtags #gemeinsamgegenkrebs.

Enthüllt wurde die überdimensionale Krebszelle von Dr. Michael May, Country Medical Director Germany, und Dierk Neugebauer, Director Market Access, beide Mitglieder der Geschäftsleitung von Bristol-Myers Squibb.
 
Dr. Michael May (l.) und Dierk Neugebauer, Mitglieder der Geschäftsführung von Bristol- Myers Squibb. © Ole Blaubach/Hamburg
Aktion #gemeinsamgegenkrebs – Mit ganzer Kraft für das Leben von Patienten anlässlich des Deutschen Krebskongresses aufmerksam


Bristol-Myers Squibb auf dem Deutschen Krebskongress

Dem Kampf gegen Krebs stellt sich Bristol-Myers Squibb als forschendes Pharmaunternehmen seit über 50 Jahren. Durch die Immunonkologie können wir heute schon Patienten die Chance auf ein besseres und längeres Leben geben – und wir forschen und kämpfen weiter. Deshalb sind auch wir auf dem 33. Deutschen Krebskongress (DKK) präsent, der in dieser Woche in Berlin im CityCube stattfindet. Unter dem Motto „Perspektiven verändern Krebs – Krebs verändert Perspektiven“ tauschen sich dort Ärzte, Wissenschaftler, Vertreter von Patientenorganisationen und viele andere Experten über die neuesten Entwicklungen in der Onkologie aus. Dieses vereinte Engagement stellt die mehr als 3 Meter hohe Installation
sinnbildlich dar.

Bristol-Myers Squibb leistet im Rahmen der Aktion zudem eine Spende an die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, die sich dafür einsetzt, die medizinische Versorgung von jungen Menschen mit Krebs zu verbessern. „Vor allem für junge Menschen ist Krebs oft ein besonders gravierender Einschnitt in die Lebensplanung. Für sie ist eine längerfristige Perspektive daher besonders wichtig“, so Dr. Michael May.
Quelle: Bristol-Myers Squibb
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!

Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs