Samstag, 25. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
01. August 2017 Seite 1/2

EU-Zulassungsempfehlung für Midostaurin bei neu diagnostizierter AML mit FLT3-Mutation und bei fortgeschrittener systemischer Mastozytose

Bei Zulassung stellt Midostaurin die erste zielgerichtete Therapie für Patienten mit neu diagnostizierter Akuter Myeloischen Leukämie (AML) und FLT3*-Mutation dar (1,2). Bei AML-Patienten mit FLT3-Mutation kam es unter Midostaurin plus Standard-Chemotherapie zu einer signifikanten Verbesserung des Gesamtüberlebens im Vergleich zu Placebo plus Standard-Chemotherapie mit einer 23%igen Reduktion des Sterberisikos (3).
Anzeige:
 
 
Im Falle der Zulassung wird Midostaurin in der EU die einzige zugelassene Medikation zur Behandlung aller drei Formen der fortgeschrittenen systemischen Mastozytose sein.

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur EMA empfiehlt die EU-Zulassung des Multikinase-Inhibitors Midostaurin zur Anwendung in folgenden Indikationen:

- bei Erwachsenen mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML), die eine FLT3-Mutation aufweisen, in Kombination mit einer Standard-Chemotherapie mit Daunorubicin und Cytarabin zur Induktion und mit einer Hochdosis-Chemotherapie mit Cytarabin zur Konsolidierung und anschließend als Midostaurin-Monotherapie zur Erhaltungstherapie bei Patienten in kompletter Remission (4);
- als Monotherapie zur Behandlung erwachsener Patienten mit aggressiver systemischer Mastozytose (ASM), systemischer Mastozytose mit assoziierter hämatologischer Neoplasie (SM-AHN) oder Mastzellleukämie (MCL) (4).

Midostaurin ist bereits seit April 2017 in den USA für diese beiden Anwendungsgebiete zugelassen (4). Zuvor hatte die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDAE Midostaurin als Therapiedurchbruch bei FLT3-mutierter AML und als Orphan Drug mit beschleunigtem Zulassungsverfahren in beiden Indikationen eingestuft (5). Sobald die Empfehlung von der EU-Kommission bestätigt wird, steht den betroffenen Patientengruppen mit Midostaurin auch in der EU eine neuartige Therapieoption zur Verfügung.
 
Vorherige Seite
1 2
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs