Freitag, 22. Januar 2021

15. September 2020 Patientin nach Mammakarzinom mit Hautverfärbungen der Brust

Die initialen makroskopischen Symptome einer 70-jährigen Patientin stellten Verfärbungen der Haut an der rechten Brust (siehe Abb. 1) sowie die Formation nodulärer Strukturen an der Haut der betroffenen Brust dar, wobei keine Schmerzsymptomatik entwickelt wurde. Die Anamnese der Patientin ergab, dass die Patientin ca. 10 Jahre vor Beginn dieser Symptomatik ein Mammakarzinom ipsilateral aufwies. Die Behandlung des Mammakarzinoms erfolgte mittels brusterhaltender Therapie und Radiatio.
 
Abb. 1: Hautverfärbungen der Mamma
Expertenteam:
Dr. med. Thiha Aung Dr. med. Thiha Aung
Abteilung für Plastische,
Ästhetische, Hand- und
Rekonstruktive Chirugie
Universtitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93052 Regensburg
Anna-Lena Feder Anna-Lena Feder
Institut für Molekulare und
Zelluläre Anatomie
Universtität Regensburg
Universtätsstraße 31
93953 Regensburg
Prof. Dr. rer. nat. Silke Härteis Prof. Dr. rer. nat. Silke Härteis
Institut für Molekulare und
Zelluläre Anatomie
Universtität Regensburg
Universtätsstraße 31
93953 Regensburg
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie