Freitag, 25. September 2020

10. Juli 2020 HR+/HER2-­ Mammakarzinom: Regression multipler Lebermetastasen unter Therapie mit Abemaciclib + Fulvestrant

Durch die Zugabe von Abemaciclib zu Fulvestrant bei endokrin-resistenten Patientinnen mit HR+/HER2-negativem Mammakarzinom kann ein nahezu doppelt so langes progressionsfreies Überleben erreicht werden (1), welches sich auch in eine signifikante Verlängerung des Gesamtüberlebens übertragen kann (2). Auch Patientinnen mit ungünstigen Prognosefaktoren* profitieren von der Kombination aus Abemaciclib und Fulvestrant (2, 3). Wir präsentieren den Fall einer Patientin mit ausgedehnter Lebermetastasierung, bei der es unter der Kombination Abemaciclib + Fulvestrant zu einer Regression der multiplen Lebermetastasen kam.
Burkhard Matthes
Dr. Burkhard Matthes Stellvertretender leitender Arzt, Oberarzt
Interdisziplinäre Onkologie
Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Berlin
 
* In prospektiven und retrospektiven Subgruppenanalysen zu den Zulassungsstudien MONARCH 2 und 3 wurden folgende Krankheitsmerkmale als prognostisch ungünstige Faktoren identifiziert: Lebermetastasen, Progesteronrezeptor-negativ, hohes Tumorgrading oder kurzes therapiefreies Intervall (TFI < 36 Monate) (3).
 
ESMO Virtual Congress 2020
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab