Dienstag, 18. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin
16. Februar 2021

r/r cHL: CHMP-Empfehlung für Pembrolizumab

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde EMA hat eine positive Beurteilung mit Empfehlung für eine Indikationserweiterung für den PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als Monotherapie abgegeben. Mit dieser Beurteilung empfiehlt der CHMP die Pembrolizumab-Monotherapie zur Behandlung erwachsener und pädiatrischer Patienten ab 3 Jahren mit rezidivierendem oder refraktärem klassischem Hodgkin-Lymphom (cHL) nach Versagen einer autologen Stammzellen-Transplantation (ASCT) oder nach mindestens 2 vorausgegangenen Therapielinien, wenn die ASCT keine Behandlungsoption darstellt.
Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 
Die Empfehlung des CHMP stützt sich auf Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie KEYNOTE-204, in der für die Pembrolizumab-Monotherapie eine signifikante Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS) gegenüber Brentuximab Vedotin (BV), einer häufig eingesetzten Medikation, gezeigt werden konnte. Pembrolizumab senkte das Progressions- oder Sterberisiko um 35% (HR=0,65; 95%-KI: 0,48–0,88); p=0,00271) und erzielte ein medianes PFS von 13,2 Monaten verglichen mit 8,3 Monaten bei den mit BV behandelten Patienten. Des Weiteren beruht die Empfehlung auf unterstützenden Daten aus einer aktualisierten Analyse der Studie KEYNOTE-087. Auf diese berief sich die Europäische Kommission bereits bei der Zulassung von Pembrolizumab zur Behandlung erwachsener Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem cHL nach Versagen einer ASCT und einer Behandlung mit BV, oder nach Versagen einer Behandlung mit BV, wenn eine ASCT nicht in Frage kommt.

Die Empfehlung des CHMP wird nun durch die Europäische Kommission geprüft, die über die Marktzulassung für die EU entscheidet. Die abschließende Entscheidung wird noch im ersten Quartal 2021 erwartet. Im Falle der Zulassung stellt dies die erste pädiatrische Indikation für Pembrolizumab in der EU dar.

Quelle: MSD


Anzeige:
Revolade
Revolade
 
Das könnte Sie auch interessieren
Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
Erstes+bundesweites+Sommertreffen+junger+engagierter+Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung...

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?
Seltene+Krebsarten+%E2%80%93+Stiefkind+der+Krebsforschung%3F
© Darren Baker / Fotolia.com

Eine seltene Krebsart bringt nicht nur Patienten, sondern auch Ärzte an ihre Grenzen. Dabei sind seltene Krebsarten gar nicht so selten wie die Bezeichnung vermuten lässt. Rund 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einer solchen Krebserkrankung. Im aktuellen Monatsthema stellt das ONKO-Internetportal die wichtigsten seltenen Krebsarten, die damit verbundenen Herausforderungen bei der Therapie sowie Initiativen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"r/r cHL: CHMP-Empfehlung für Pembrolizumab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.