Sonntag, 17. Januar 2021
Navigation öffnen

RSS Feeds

Rechts neben den Listenansichten bieten wir Ihnen einen RSS-Feed zum jeweiligen Bereich – dort können Sie Inhalte abrufen und sie im Browser, einem Mailprogramm oder einem Nachrichtendienst auf dem Smartphone oder Tablet betrachten. Achten Sie auf das orangefarbene RSS-Zeichen.

Bei uns finden Sie RSS-Feeds zu:

Prüfen Sie einfach Ihren Internet-Browser auf seine RSS-Tauglichkeit. In der Hilfe-Funktion des Browsers sollten Sie alle wesentlichen Schritte erklärt bekommen. RSS-Reader sind inzwischen in allen Standardbrowsern integriert:

  • Microsoft Internet Explorer
  • Mozilla Firefox
  • Safari
  • Opera

Wenn Sie RSS-Feeds lieber mit Ihrem Mail-Programm lesen möchten, können Sie die RSS-Reader-Funktion mittels Hilfe-Funktion einrichten.

Folgende verbreitete Mail-Programme haben die entsprechenden Funktionen:

  • Microsoft Outlook
  • Mozilla Thunderbird

Sie können RSS-Feeds auch komplett unabhängig von Browsern und anderen Programmen verfolgen.

Eine Auflistung der RSS-Reader, die gerade aktuell und auf dem neuesten Stand der Technik sind, finden Sie hier:

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie