Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
28. Mai 2013

Wesiack: KBV gefährdet Patientenversorgung

Unverändert begrüßt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI e.V.) die Einführung einer Pauschale für die fachärztliche Grundversorgung (PFG). Die PFG muss allen Fachgruppen mit direktem Patientenkontakt zur Verfügung gestellt werden.

Von Anfang an gab es Bestrebungen in der Vertreterversammlung der KBV, diese den fachärztlichen Internisten vorzuenthalten. Die Beschlüsse wurden in einem beispiellosen Zick-Zack-Kurs ständig korrigiert. Die Krankenkassen stellen zu wenig Geld für die PFG zur Verfügung und wollen nur wenige Facharztgruppen beteiligen. In einer Vertreterversammlung am 26. Mai 2013 in Hannover, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, ist die KBV dem Vorschlag der Krankenkassen gefolgt und hat die Möglichkeit einer Entscheidung über das Schiedsamt nicht wahrgenommen.

Damit stellt sich für den BDI die Frage, ob die KBV noch die Interessen aller Fachärzte vertritt. Die gefassten Beschlüsse schließen die fachärztlichen Internisten von der wohnortnahen Versorgung aus. Sie werden nicht nur von der PFG abgekoppelt, sondern dürfen künftig auch noch per Honorarumverteilung zur Finanzierung beitragen. Dieser Vorgang ist für den BDI inakzeptabel, stellt BDI-Präsident Dr. Wolfgang Wesiack fest. Er fordert deshalb die Krankenkassen auf, in Verhandlungen über Selektivverträge nach § 73c SGB V einzutreten, um die fachärztliche internistische Versorgung in Zukunft zu sichern.

Quelle: BDI


Anzeige:
Kyprolis
Das könnte Sie auch interessieren
Armutsfalle Krebs: Sozialberatung muss verbessert werden
Armutsfalle+Krebs%3A+Sozialberatung+muss+verbessert+werden
© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com

Am 8. März ist Weltfrauentag. Seit mehr als 100 Jahren prangern Frauen in aller Welt an diesem Tag Missstände an und streiten für ihre Rechte. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs, kurz FSH, und die Stiftung Deutsche Krebshilfe verleihen an diesem Tag den Frauen, die an Krebs erkrankt sind, eine Stimme. Denn immer noch gibt es in der Versorgung der Betroffenen Defizite. So wird eine Tumorerkrankung nach wie vor häufig zur...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Wesiack: KBV gefährdet Patientenversorgung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.