Mittwoch, 14. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
12. Juli 2013

Tuberkulose-Zentralkomitee warnt vor neuen Gefahren

Tuberkulose ist nach Angaben eines Experten in Deutschland ein größeres Risiko, als viele Ärzte und Patienten allgemein glauben. "Es muss mehr Aufmerksamkeit im Gesundheitssystem für Tuberkulose geben", sagte der Präsident des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose, Tobias Welte, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Zwar sei das Problem in Deutschland derzeit relativ gering. Aber in vielen Ländern nehme die Zahl der Tuberkulosekranken zu. Damit breiteten sich auch Keime aus, die gegen die herkömmlichen Medikamente resistent seien. In Asien sei Tuberkulose längst zur Massenerkrankung geworden, in Osteuropa breite sie sich aus.

Auch bei Kindern in der Bundesrepublik steigen laut Robert-Koch-Institut (RKI) die Infektionszahlen. Nach den jüngsten Zahlen erkrankten 2011 rund 4.300 Menschen an Tuberkulose, 162 starben daran. Mit durchschnittlich 5,3 gemeldeten Fällen pro 100.000 Einwohner steht Deutschland im internationalen Vergleich noch relativ gut da.

Welte sagte, auch in Deutschland gebe es eine Dunkelziffer. "Es ist an den sozialen Status gebunden", sagte Welte. "Je ausgezehrter, je unterernährter jemand ist, desto höher ist sein Risiko."


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Tuberkulose-Zentralkomitee warnt vor neuen Gefahren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.