Sonntag, 18. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
02. Juli 2013

Steinbrück verspricht 125.000 zusätzliche Pflegekräfte

Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will dem Personalmangel in den Pflegeeinrichtungen in der nächsten Wahlperiode mit der Schaffung von 125.000 zusätzlichen Stellen begegnen. Dabei würde es sich um "tariflich entlohnte Stellen für Pflegerinnen und Pfleger" handeln, sagte er der "Rhein-Zeitung" (Dienstag).

Anzeige:
Kyprolis

Dies solle mit einer Erhöhung des Beitrags zur Pflegeversicherung um 0,5 Prozentpunkte finanziert werden. "Wir brauchen mehr Pflegepersonal, weil die Pflegebedürftigen mehr Zeit für Zuwendung brauchen", erklärte Steinbrück. Zugleich versprach er: "Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat die Förderung für altersgerechtes Wohnen in Höhe von 100 Millionen Euro gestrichen. Wir wollen das rückgängig machen."


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten
Was+Krebspatienten+in+der+kalten+Jahreszeit+beachten+sollten
© Rido - stock.adobe.com

Außen kalt, innen überheizt, dazu Glatteis, Schnee und trübes Licht – der Winter ist für Krebspatienten keine leichte Zeit. Aufgrund der geschwächten Immunabwehr und den damit einhergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Im Monatsthema Dezember gibt das ONKO-Internetportal hilfreiche Tipps, wie Krebspatienten gut und sicher durch die kalten Monate kommen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Steinbrück verspricht 125.000 zusätzliche Pflegekräfte"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.