Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
04. September 2012

Schlarmann (CDU): Zuschussrente löst nicht das Problem

Die von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vorgeschlagene Zuschussrente wird nach Ansicht des CDU-Mittelstandsverbandes das Problem der Geringverdiener nicht lösen können. «Die Grundsicherung aus der Steuerfinanzierung ist die Lösung», sagte der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, Josef Schlarmann, am Dienstag im RBB-Inforadio. Zudem falle niemand in Deutschland durch das soziale Netz: «Wer nicht ausreichend Rente hat, der bekommt die Grundsicherung.»

Nach Ansicht des ehemaligen Bundesarbeitsministers Norbert Blüm (CDU) ist eine Rentenbeitragssteigerung von derzeit 19,6% unumgänglich. «Ohne Beitragssteigerung ist die demografische Entwicklung nicht zu meistern», sagte Blüm im Deutschlandfunk. «Eine Gesellschaft, die kinderfeindlich ist, muss die Konsequenzen tragen.» Er bezeichnete die Senkung des Rentenniveaus als eigentlichen «Skandal» und kritisierte: «Wenn jemand, der ein ganzes Leben lang gearbeitet hat, weniger Rente bekommt als wenn er nicht gearbeitet hat, dann ist das System übergeschnappt.»

Zudem nahm Blüm mit Verweis auf den Generationenvertrag die Jüngeren in die Pflicht: «Da kann in Berlin regieren wer will: Die Rente ist auf Solidarität anderer angewiesen, die Jungen müssen die Rente zahlen.» Der Ex-Minister fügte hinzu: «Das war im Neandertal so und wird auch auf dem Mars so bleiben.»


Das könnte Sie auch interessieren
Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten
Vor+der+Darmspiegelung+ist+%E2%80%9EAbf%C3%BChren+an+zwei+Tagen%E2%80%9C+am+effektivsten
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Je sauberer der Darm, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Darauf weisen Experten im Vorfeld des Kongresses Viszeralmedizin 2016 in Hamburg hin. Um den Darm optimal für die „Koloskopie“ vorzubereiten, sollten Patienten auf zwei Tage verteilt eine Poly-Ethylen-Glykol-Lösung (kurz: PEG) als Abführmittel zu sich nehmen, so die Mediziner. Die Darmspiegelung gilt als eines...

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell
Berufliche+Reha+ist+mehr+als+Wiedereingliederung+nach+dem+Hamburger+Modell
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum


Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Schlarmann (CDU): Zuschussrente löst nicht das Problem"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.