Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
01. Juni 2016

Regierung fordert EU-Vorgaben für Trinkwasserleitungen

Die Bundesregierung dringt auf europaweite Vorgaben, für den Gesundheitsschutz bei Leitungen und Armaturen, durch die Trinkwasser in Küchen oder Badezimmer fließt. Für diese "Verpackung des Trinkwassers" bestehe Nachholbedarf auf EU-Ebene, heißt es in dem von Minister Christian Schmidt (CSU) vorgelegten Ernährungspolitischen Bericht 2016, den das Kabinett am Mittwoch beschloss.

Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 

Geregelt werden sollten die Qualität der Materialien, die mit Trinkwasser in Kontakt kommen, und auch Prüfvorschriften. Wegen längeren Leitungswegen könne das Wasser Stoffe aus Installationsmaterialien aufnehmen oder verkeimen, hieß es zur Begründung. Eine noch am Hausanschluss sehr gute Trinkwasserqualität könne dadurch abnehmen.

Schmidts Ressort ist auch für gesundheitlichen Verbraucherschutz zuständig. In dem erstmals vorgestellten Ernährungspolitischen Bericht geht es daneben auch um Maßnahmen zur Sicherheit und Kennzeichnung von Lebensmitteln in dieser Legislaturperiode.

Quelle: dpa


Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Regierung fordert EU-Vorgaben für Trinkwasserleitungen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.