Sonntag, 13. Juni 2021
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
13. Januar 2017

VDAB: "Appell von Ministerin Schwesig zur Umsetzung der Reform der Pflegeausbildung ist unverantwortlich"

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig fordert aktuell: „Die Reform muss jetzt kommen“. Trotz fachlich fundierter Kritik aus weiten Teilen der Pflegebranche und berechtigten Bedenken aus den Reihen der CDU/CSU – Fraktion, soll das bildungsideologischen Großprojekt einer einheitlichen generalistischen Pflegeausbildung nach dem Willen der Ministerin vorangetrieben werden.
Anzeige:
Venclyxto
Dazu Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer des VDAB: „Es wäre ein guter Vorsatz der Ministerin für das neue Jahr gewesen, sich kritisch mit ihren Reformplänen auseinander zu setzen und endlich von der Abschaffung des Altenpflegeberufs Abstand zu nehmen. Denn die Vereinheitlichung der Ausbildungen von Kinderkranken-, Kranken- und Altenpflege ist in Zeiten stetig steigender Spezialanforderungen, insbesondere in der Altenpflege, sicher nicht das Mittel der Wahl, damit jeder der in Zukunft professionelle Pflege braucht, diese auch bekommen kann. Wir unterstützen in diesem Zusammenhang ausdrücklich die Kritik der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Sie hat die Reform unlängst als den völlig falschen Weg bezeichnet und davor gewarnt, eine Ausbildung zu schaffen, deren konkrete Inhalte noch gar nicht feststehen. Dies deckt sich mit unserer jahrlangen konsequenten Haltung zu diesem Thema. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels darf die positive Entwicklung der Ausbildungszahlen, vor allem in der Altenpflege, nicht durch Reformexperimente aufs Spiel gesetzt werden.“

Zahlen, Daten, Fakten zum Thema finden Sie im Faktenblatt "Auf den Punkt gebracht" des VDAB unter: www.auf-den-punkt.vdab.de/generalistik/

Quelle: Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. (VDAB)


Das könnte Sie auch interessieren
Kostenlose Kosmetikseminare “look good feel better“ für Krebspatientinnen
Kostenlose+Kosmetikseminare+%E2%80%9Clook+good+feel+better%E2%80%9C+f%C3%BCr+Krebspatientinnen
© Carolin Lauer (carolinlauer.de)

Ganz unverhofft trifft die damals 30jährige Cristina aus Hannover die Diagnose Krebs. Erst dachte sie an einen schlechten Scherz, als sie den Anruf von ihrem Arzt erhielt und dann zog ihr die Nachricht den Boden unter den Füßen weg. Mit der Chemotherapie kamen der Verlust der Haare, Augenbrauen und Wimpern und damit auch teilweise unangenehme Situationen: „Selbst als ich noch Stoppeln auf dem Kopf hatte, haben mich...

Die Björn Schulz Stiftung
Die+Bj%C3%B6rn+Schulz+Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"VDAB: "Appell von Ministerin Schwesig zur Umsetzung der Reform der Pflegeausbildung ist unverantwortlich""

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.