Dienstag, 20. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
15. Oktober 2014

Private Krankenversicherung will Tarifwechsel erleichtern

Die Private Krankenversicherung (PKV) will ihren Kunden einen Tarifwechsel erleichtern. "Damit unsere Versicherten jederzeit die für sie beste Tarifoption finden und auswählen können, hat die Branche nun einen Leitfaden zum unternehmensinternen Tarifwechsel erarbeitet", erklärt der Vorsitzende des PKV-Verbandes, Uwe Laue, am Dienstag in Berlin.

Anzeige:
Revolade
Revolade
 

Die teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich demnach, bei Anfragen das gesamte Spektrum an möglichen Zieltarifen aufzuzeigen oder geeignete Tarife im Kundeninteresse auszuwählen. "Dabei werden die Auswahlkriterien durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert."

Zudem seien die teilnehmenden Versicherer bereit, bei Prämienerhöhungen den Versicherten bereits ab dem 55. Lebensjahr - also fünf Jahre früher als nach den gesetzlichen Vorgaben - automatisch günstigere Tarifalternativen zu nennen. Tarifwechsel-Anfragen wollen sie den Angaben zufolge innerhalb von 15 Arbeitstagen beantworten.


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
Aktionswoche+zur+Aufkl%C3%A4rung+%C3%BCber+Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Private Krankenversicherung will Tarifwechsel erleichtern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.