Sonntag, 18. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
09. Mai 2017

Grüne: Reform der Pflegeberufe nicht verschleppen

Die Grünen im Bundestag haben die Koalition aufgefordert, die geplante Reform der Pflegeberufe zügig auf den Weg zu bringen. "Das Verfahren darf jetzt nicht verschleppt werden", sagte die Grünen-Pflegeexpertin Elisabeth Scharfenberg der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Wegen des Mangels an Pflegerinnen und Pflegern soll künftig in allen Pflegeschulen die Ausbildung mit einer zweijährigen generalistischen Pflegeausbildung beginnen. Die Koalition erhofft sich, dadurch mehr Auszubildende für den Beruf zu gewinnen.
Einen Einzelabschluss in der Krankenpflege soll es nicht mehr geben. Nach zwei Jahren sollen die Azubis die generalistische Ausbildung fortsetzen oder den bisherigen Abschluss als Altenpfleger oder Kinderkrankenpfleger wählen können.

Das sieht ein Kompromiss von Ende März/Anfang April zu einem bereits bestehenden Gesetzentwurf vor. Der Kompromiss geht auf die Koalitionsexperten Georg Nüßlein (CSU) und Karl Lauterbach (SPD) zurück.

Scharfberg schrieb einen offenen Brief an Nüßlein und Lauterbach, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Darin heißt es: "Die öffentlich bekannt gewordenen Eckpunkte des Kompromisses lassen deutliche Veränderungen des Gesetzentwurfes vermuten und werfen neue Fragen auf." Die Grünen-Politikerin forderte die Koalition auf, zügig eine gesetzestechnische Formulierung zu den Plänen vorzulegen und eine öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestags zu ermöglichen.

Quelle: dpa


Das könnte Sie auch interessieren
Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
Biopharmazeutika+sind+den+meisten+Deutschen+unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin...

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen
Wegweiser+%E2%80%9ELeben+mit+Krebs+in+Hessen%E2%80%9C+hilft+Betroffenen
© Fotolia / fotomek

In Deutschland leiden aktuell 1,4 Millionen Menschen an Krebs und die Zahl der Neuerkrankungen steigt. In Hessen treten jährlich mehr als 35.000 neue Krebserkrankungen auf. Ermutigend ist, dass nach neuesten Studien die Rate der Langzeitüberlebenden ansteigt. Manche Krebsarten sind heute heilbar, andere können als chronische Erkrankung eingestuft werden. Auch die Chancen, mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung länger...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Grüne: Reform der Pflegeberufe nicht verschleppen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.