Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
07. März 2016

Pflegebedürftige nehmen Leistungen kaum in Anspruch

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen nehmen nach Darstellung der Deutschen Stiftung Patientenschutz ihnen gesetzlich zustehende Leistungen kaum in Anspruch. Stiftungsvorstand Eugen Brysch sagte der Deutschen Presse-Agentur: "1,8 Millionen pflegebedürftige Menschen werden zu Hause betreut. Davon nutzen nur 67.000 Leistungen der Tages- und Nachtpflege. Das sind gerade einmal 3,7%." Für berufstätige Angehörige "sind Pflege- und Familienpflegezeit ein Flop. Von 375.000 Anspruchsberechtigen haben 242 ein Darlehen beantragt. Das ist nicht mal ein Promille."

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021

Brysch warf der Bundesregierung vor, die gesetzlichen Leistungen so konzipiert zu haben, "dass die überwältigende Mehrheit sie gar nicht in Anspruch nehmen kann oder will". Die Zahlen machten jedenfalls "klar, wie unattraktiv die gesetzlichen Angebote sind". Diese seien sehr oft unbekannt. Häufig würden auch interessierte Pflegende und Pflegebedürftige von bürokratischen Hürden abgeschreckt.

Brysch bekräftigte: «Wir brauchen bedarfsgerechte Zugänge, zielgenaue Informationen vor Ort und mehr aufsuchende Beratung. Deshalb muss die Bundesregierung einen Entwicklungsplan "Pflege 2025" vorlegen. Ziel muss sein, dass 25% der Betroffenen die gesetzlichen Hilfestellungen in Anspruch nehmen können."

Die AOK legt an diesem Montag ihren Pflegereport 2016 vor. Er legt den Schwerpunkt auf pflegende Angehörige.

Quelle: dpa


Anzeige:
Revolade
Revolade
 
Das könnte Sie auch interessieren
Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
Erstes+bundesweites+Sommertreffen+junger+engagierter+Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung...

Frühlingssonne genießen – Hautkrebs vermeiden: Deutsche Krebshilfe und ADP einfache Tipps gegen Hautkrebs
Fr%C3%BChlingssonne+genie%C3%9Fen+%E2%80%93+Hautkrebs+vermeiden%3A+Deutsche+Krebshilfe+und+ADP+einfache+Tipps+gegen+Hautkrebs
©Thaut Images - stock.adobe.com

Warmes, sonniges Frühlingswetter: „Balsam für die Seele“ nach entbehrungsreichen Winterwochen im Pandemie-Lockdown. Neben wohltuender Wärme und sichtbarem Licht gehören allerdings auch unsichtbare ultraviolette (UV-) Strahlen zum Spektrum der Sonne. Viele Menschen unterschätzen gerade im Frühjahr die Gefahren der schon jetzt intensiven Sonnenbestrahlung. Die Deutsche Krebshilfe und die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Pflegebedürftige nehmen Leistungen kaum in Anspruch"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.