Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
10. Oktober 2014

Pflege zu Hause: Nach Empfehlung für guten Hausarzt fragen

Wollen Schwerkranke die letzten Wochen bis zu ihrem Tod zu Hause gepflegt werden, ist die Begleitung durch einen Hausarzt besonders wichtig.

Angehörige sollten bei der Suche nach einem guten Arzt so sorgfältig wie möglich vorgehen. Denn nicht jeder Mediziner ist in Gesprächsführung und Sterbegleitung ausgebildet. Auf der Suche fragen Angehörige am besten auf Palliativstationen und Hospizen oder bei Onkologen und Schmerztherapeuten nach, rät die Verbraucherzentrale Hamburg. Sie wissen am ehesten, welche Anbieter sich einen guten Namen gemacht haben.

Wollen die Befragten keine Empfehlung aussprechen, fragen Angehörige am besten danach, mit wem sie zusammenarbeiten oder welchen Arzt sie ganz persönlich für ihre Familie auswählen würden.


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten
Klinische+Studien+in+der+Krebstherapie+%E2%80%93+Informationen+f%C3%BCr+Patienten
© Alexander Raths / Fotolia.com

Für Krebspatienten ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag nicht erhältlich sind. Neue Wirkstoffe bieten viele Chancen, können aber auch unbekannte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Das ONKO-Internetportal erläutert, welche Arten von Studien es in der Krebstherapie gibt und was Patienten, die sich...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Pflege zu Hause: Nach Empfehlung für guten Hausarzt fragen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.